EHRENBÜRGERSCHAFT

Templin setzt mit Auszeichnung für Angela Merkel ein Zeichen

Am Freitag in einer Woche soll Bundeskanzlerin Angela Merkel das Ehrenbürgerrecht von Templin erhalten. Sie hat die Stadt bekannt gemacht.
Nordkurier Nordkurier
Templiner erinnern sich gern an ihre Erlebnisse mit Angela Merkel. Hans-Ulrich Beeskow hütet dieses Foto-Andenken wie einen Schatz.
Templiner erinnern sich gern an ihre Erlebnisse mit Angela Merkel. Hans-Ulrich Beeskow hütet dieses Foto-Andenken wie einen Schatz. Sigrid Werner
Erika Benn förderte das Russischass Angela.
Erika Benn förderte das Russischass Angela. Sigrid Werner
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Templin weltweit bekannt gemacht.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Templin weltweit bekannt gemacht. Kay Nietfeld
Templin.

Am Freitag, dem 8. Februar, soll Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf dem Templiner Neujahrsempfang die Ehrenbürgerschaft der Stadt Templin verliehen werden. Es war für die Stadtväter nicht so einfach, einen Termin zu finden, um der vielbeschäftigten Kanzlerin die Ehrenurkunde in feierlicher Form persönlich überreichen zu können. Am 8. Februar soll es nun soweit sein. Das vor zwei Jahren sanierte Multikulturelle Centrum bildet dafür den passenden Rahmen.

Angesichts der historischen Bewertung von Verdiensten um die Stadt und der vielen politischen Umbrüche seit Einführung der Ehrenbürgerschaft Anfang des 19. Jahrhunderts, hatten die Stadtväter in der jüngsten Vergangenheit sich mit neuen Ehrungen zurückgehalten. Zuletzt, 1993, hatte die Heimat- und Mundardichterin Erna Taege-Röhnisch für ihr Engagement um den Erhalt des uckermärkischen Platt die Auszeichnung erhalten. In der Vergangenheit waren oftmals großzügige Spender und Stiftungsgründer oder langjährige Kommunalpolitiker zu Jubiläen mit der Ehrenbürgerwürde geehrt worden.

Am 28. März 2012 hatten die Templiner Stadtverordneten einstimmig beschlossen, fünf nationalsozialistischen Politikern in der bisherigen Liste das Ehrenbürgerrecht offiziell abzuerkennen. Nach der Ehrensatzung der Stadt Templin von 2010 können herausragende Verdienste auf dem Gebiet der Politik, der Kultur und Kunst, der Wissenschaften und des Sports, der Wirtschaft und Stadtentwicklung, des kirchlichen Lebens sowie des gesellschaftlichen Engagements mit der höchsten Auszeichnung der Stadt gewürdigt werden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

Kommende Events in Templin (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (2)

Tatsächlich? Die Kanzlerin hat Templin weltweit bekannt gemacht?

Wohl eher nicht. Sie hat immer vermieden, auf Templin zu verweisen, weshalb sie auch nie mit Templin in Verbindung gebracht wird. Wenn sie überhaupt Regionalbezug geschaffen hat, dann höchstens zur Uckermark, die gelegentlich gemeinsam mit ihr erwähnt wird.

Templin weltweit bekannt gemacht hat die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters.

Vielleicht hat sich ja, aus Angst vor Ablehnung, nur niemand getraut, mich zu fragen.
Keine Angst, liebe Stadt, ich stehe einer Ehrenbürgerschaft wohlwollend gegenüber.

An diesem Tag wurde Angela Merkel von einem einheimischen Jagdhund gebissen. Dieser galt als bissloses Wesen, weshalb es auch durch die Jagdprüfung fiel.