TIERSCHUTZ

Templiner Verein braucht dringend Hilfe

In der Kurstadt fehlt ein Quartier, um dort Fundkatzen unterzubringen. Wer weiß schnell Rat?
Langsam wird es eng in den Aufnahmequartieren der Templiner Tierschützer.
Langsam wird es eng in den Aufnahmequartieren der Templiner Tierschützer. Heike Rutkowski
Templin.

Der Templiner Tierschutzverein sucht dringend einen Raum, um dort vorübergehend Fundkatzen unterbringen zu können, so Brigitte Berg. Die Möglichkeit, die jetzt dafür zur Verfügung stehe, sei eine Notlösung. „Obwohl wir froh sind, sie überhaupt zu haben.“ Darüber hinaus werden die Fundtiere und Notfälle in zwei Pflegestellen untergebracht. Dort sei der Platz allerdings auch begrenzt. Gerade mussten in einer fünf Kätzchen, drei bis vier Wochen alt, aufgenommen werden. Außerdem seien dort noch zwei junge Kater im Alter von zwölf Wochen, die vermittelt werden sollen.

Miete zahlen kann der Verein nicht

Der Raum müsse hell, mit einem Fenster versehen und beheizbar sein. Miete zahlen kann der ehrenamtlich tätige Verein leider nicht. Das würde seine sowieso schon knappen Finanzen übersteigen, er ist ohnehin auf Spenden angewiesen. Für Strom, Wasser und Heizung könne man aufkommen und werde sich natürlich auch um die Versorgung der Katzen kümmern, lässt Brigitte Berg wissen.

Kontakt: 0162 1576412

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

zur Homepage