Abstimmung

Templiner vergeben Geld aus der Stadtkasse

Jetzt haben Einwohner der Kurstadt das Wort: Für welche Vorhaben soll Haushaltsmittel aus dem Bürgerbudget fließen?
Michaela Kumkar Michaela Kumkar
Eines verbindet alle Vorschläge zum Bürgerbudget 2019: Templin und seine Ortsteile sollen noch schöner werden.
Eines verbindet alle Vorschläge zum Bürgerbudget 2019: Templin und seine Ortsteile sollen noch schöner werden. Sigrid Werner/Archiv
0
SMS
Templin.

Am 15. Juni ist die Meinung von Templinern gefragt: Welche Projekte sollen Geld aus dem Bürgerbudget der Stadt erhalten? „Zwischen 10 und 16 Uhr kann man sich im Festsaal des Historischen Rathauses über die Vorhaben informieren und eine Auswahl treffen“, so Kurstadtkoordinator Sebastian Tattenberg. Die Vorschläge mit den meisten Stimmen, insgesamt sind es 13, werden ab 16.30 Uhr öffentlich bekannt gegeben.

Fünf Stimmtaler können vergeben werden

Wer an der Entscheidung teilnehme, der erhalte bei der Anmeldung fünf Stimmtaler. Die könne er entweder komplett seinem Lieblingsprojekt geben, oder aber auf mehrere verteilen. Stimmberechtigt seien Einwohner ab 16 Jahren, sagte Sebastian Tattenberg. „Wichtig ist, den Personalausweis oder Reisepass mitzubringen. Auch Kinder ab 12 Jahren haben die Möglichkeit mitzumachen. „Sie müssen jedoch von ihren Eltern oder Personensorgeberechtigten begleitet werden.“

30 000 Euro stehen für Projektvorschläge von Privatpersonen beziehungsweise Einwohnern der Stadt und ihrer Ortsteile zur Verfügung. Das Geld wird 2020 bereit gestellt. Für die Umsetzung der Projekte ist die Stadt zuständig.

https://www.nordkurier.de/uckermark/templiner-entscheiden-uebers-buergerbudget-0535702206.html