Anbaden im Lübbesee

Templiner zeigen keine Angst vor kaltem Wasser (Videos)

Erst wurde beim Zumba geschwitzt, dann ging es am Sonntagnachmittag in die sieben Grad kalten Fluten.
Benedikt Dittrich Benedikt Dittrich
Jung und Alt machten beim Anbaden im Lübbesee mit.
Jung und alt machten beim Anbaden im Lübbesee mit. Monika Strehlow
Bevor es in die Fluten ging, erwärmten sich die Uckermärker mit Zumba.
Bevor es in die Fluten ging, erwärmten sich die Uckermärker mit Zumba. Monika Strehlow
Kerstin Sydow aus Templin konnte den Start nicht abwarten und testete schon vorher das frische Nass.
Kerstin Sydow aus Templin konnte den Start nicht abwarten und testete schon vorher das frische Nass. Monika Strehlow
Bei sonnigen 19 Grad Celsius war das Anbaden für viele Teilnehmer kein Problem.
Bei sonnigen 19 Grad Celsius war das Anbaden für viele Teilnehmer kein Problem. Monika Strehlow
Alle warten auf den Startschuss.
Alle warten auf den Startschuss. Monika Strehlow
Hinein in die Fluten.
Hinein in die Fluten. Monika Strehlow
Am Boot gab es die Bälle.
Am Boot gab es die Bälle. Monika Strehlow
Wer sich einen Ball vom Boot der Wasserwacht holte, der konnte diesen gegen ein Quietsche-Entchen eintauschen.
Wer sich einen Ball vom Boot der Wasserwacht holte, der konnte diesen gegen ein Quietsche-Entchen eintauschen. Monika Strehlow
Simone Gantzke, Zumba-Trainerin vom SV Alemania.
Simone Gantzke, Zumba-Trainerin vom SV Alemania. Monika Strehlow
Kerstin Michel holte sich ein Entchen. Normalerweise startet sie ihr persönliches Anbaden immer am 1. Mai.
Kerstin Michel holte sich ein Entchen. Normalerweise startet sie ihr persönliches Anbaden immer am 1. Mai. Monika Strehlow
Die „Schwedter Neuaugen” ließen sich das Spektakel nicht entgehen.
Die „Schwedter Neuaugen” ließen sich das Spektakel nicht entgehen. Monika Strehlow
2
SMS
Uckermark.

 

Bei sieben Grad Wassertemperatur und sonnigen 19 Grad Celisus wurde am Sonntagnachmittag im Lübbesee in Templin angebadet. Bevor es ins kühle Nass ging, wärmten sich die Uckermärker mit den Zumba-Trainerinnen Simone Gantzke und Silka Räder auf.

Unter Aufsicht von Daniel Ziebell von der Templiner Wasserwacht, der mit Kollegen vor Ort war, gingen rund 30 Mutige in den See. Wer bis zum Boot der Wasserwacht schwamm, erhielt am Ende ein Quietsche-Entchen zur Erinnerung.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet