Gelingt es, diesen Koloss abzustellen? Das wird sich am Sonnabend zeigen.
Gelingt es, diesen Koloss abzustellen? Das wird sich am Sonnabend zeigen. Privat
Heino Tietje, Jürgen Devantier, Henri Aschoff und Matthias Suhr (von links) sind hier zu sehen bei einer kurzen Lagebespr
Heino Tietje, Jürgen Devantier, Henri Aschoff und Matthias Suhr (von links) sind hier zu sehen bei einer kurzen Lagebesprechung für die Wette „Ein Traktor steht auf vier Biergläsern”. Privat
Wette in Seelübbe

Trecker soll auf vier Biergläsern stehen

Schaffen es Seelübber Bauern, den Schlepper auf dem fragilen Untergrund abzuparken? Darauf kann man am Sonnabend wetten und tolle Preise gewinnen.
Prenzlau

Die Uhr tickt. Nur noch wenige Stunden, dann laden die Seelübber zu ihrem spektakulären Event „Wetten Dach” ein. Am Sonnabend wird hier der Prenzlauer Bürgermeister Hendrik Sommer (parteilos) radelnd gegen einen Schwimmer antreten. Sein Gegner ist Pfarrer Christian Hering. Vor dem Start haben die Besucher Gelegenheit, gegen Einwurf von fünf Euro ihre mit dem Namen ihres Favoriten versehenen Wettkärtchen in die Box zu werfen.

+++ Seelübbe lädt zu „Wetten Dach” ein +++

Am Ende werden unter allen Teilnehmern ein Rundflug über die Uckermark, ein Wochenende auf dem Campingplatz „Sonnenkap“, ein Rasenmäher und ein zerlegtes Wildschwein verlost. Der Wetterlös fließt komplett in den Sanierungsetat fürs Kirchendach.

Proben vielversprechend

Damit sich das Kommen richtig lohnt, haben die Organisatoren drei weitere, kleine Wetten vorbereitet. Bei der ersten geht es darum, wer am schnellsten einen Zimmermannsnagel im Dachbalken versenkt. Bei der zweiten muss das Publikum raten, ob es ein Pfarrer schafft, übers Wasser zu laufen. Und bei Nr. 3 wird versucht, einen riesigen Traktor auf vier Biergläsern abzustellen.

Lesen Sie auch: Pfarrer versus Bürgermeister – Wette soll Geld bringen

Auch für Rundumprogramm ist gesorgt. Es gibt Essen und Trinken satt sowie Live-Musik. Treffpunkt ist am Uckerradweg bei „Pörschke“ in Seelübbe. Die Proben für die Wetten verliefen zu Wochenbeginn bereits vielversprechend. Am Freitag beginnen die konkreten Vorbereitungen auf dem Festplatz. Zelte werden aufgebaut, Bänke und Tische ebenso. Beschilderungen weisen den Weg. Parkplätze stehen ausreichend zur Verfügung.

zur Homepage