SCHULEN

Uckermärker Dezernent will Maskenpflicht für Lehrer

Die Bedrohung sei real, sagte Henryk Wichmann zur aktuellen Corona-Lage. Er plädiert für eine Ausweitung der Maskenpflicht im Klassenraum.
Laut Eindämmungsverordnung des Landes müssen Schüler in Brandenburg erst ab der 11. Klasse im Unterricht einen
Laut Eindämmungsverordnung des Landes müssen Schüler in Brandenburg erst ab der 11. Klasse im Unterricht einen Mund- und Nasenschutz tragen. Sven Hoppe
Uckermark ·

Der Gesundheits- und Bildungsdezernent im Landkreis Uckermark Henryk Wichmann (CDU) möchte, dass Lehrer auch im Unterricht Masken tragen. „Ich wünschte mir, dass wir eine Maskenpflicht für Schüler und Lehrer bekommen”, sagte er bei der Sitzung des Jugendhilfeausschusses im Kreistag Uckermark. Er sei dazu im Gespräch mit den Schulleitern an den Schulen in Trägerschaft des Landkreises. An der Oberschule in Templin sollen Lehrer nun probeweise mit FFP2-Masken unterrichten.

36 Neuinfektionen in der Uckermark

Zuvor hatte Wichmann bereits dafür plädiert, dass auch jüngere Schülerinnen und Schüler in den Klassenräumen eine Schutzmaske tragen sollten. Derzeit müssen in Brandenburg erst Schüler ab der 11. Klasse im Unterricht eine Maske tragen. Der CDU-Politiker verwies bei seiner Forderung auf eine Empfehlung des Robert-Koch-Instituts, wonach eine Maskenpflicht für alle Schüler ab einer Inzidenz von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen ratsam wäre. Die Uckermark liegt aktuell bei einem Wert von 68,9.

Schulen sollen offen bleiben

Wichmann äußerte im Ausschuss erneut seine Sorge, dass der Schulunterricht irgendwann nicht mehr möglich ist, wenn die Schüler nicht durchgehend Masken tragen. Oberste Prämisse der Schutzmaßnahmen müsste es sein, dass eine flächendeckende Schließung von Schulen und Kitas wie beim ersten Lockdown vermieden werde.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

zur Homepage

Kommentare (3)

"An der Oberschule in Templin sollen Lehrer nun probeweise mit FFP2-Masken unterrichten."
Na da wünsche ich den betroffenen Lehrern viel Spaß! Und dem Herren Dezernenten wünsche ich, dass er ebenfalls acht Stunden am Tag im Büro eine Maske tragen muss!

dienen dem Schutz vor Infektionen. Ärzte und Pflegepersonal tragen sie, krebskranke Kinder unter Chemotherapie und Transplantierte ebenso. Zu einem politischen Symbol haben sie nur ignorante Trolle gemacht.

Richtiger Kommentar,mehr gibt es dazu nicht zu sagen.