DIGITALE HILFE

Uckermärker Kopfschmerz-Coach beginnt Arbeit

Die DAK-Gesundheit in der Uckermark geht neue Wege. Das jüngste Angebot richtet sich an Schmerzpatienten, die von Medikamenten weg wollen.
Claudia Marsal Claudia Marsal
Schon wieder Kopfweh – das beeinträchtigt den Alltag vieler Menschen.
Schon wieder Kopfweh – das beeinträchtigt den Alltag vieler Menschen. Urilux
Prenzlau.

Ein Drittel der Deutschen leidet mindestens einmal im Monat an Kopfschmerzen, viele sogar mehrfach in der Woche. Das geht aus einer aktuellen Forsa-Umfrage der DAK-Gesundheit hervor. Die DAK-Gesundheit in der Uckermark bietet deshalb ab sofort eine neuartige, schnelle und umfassende Hilfe für ihre Versicherten: Der Kopfschmerz-Coach basiert auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und trainiert Betroffene, Kopfschmerzen ohne Medikamente zu lindern. Das Selbsthilfeangebot kann online und als App genutzt werden.

Zu häufig Schmerzmittel

Kopfschmerz ist weit verbreitet und betrifft die meisten Menschen in Deutschland immer wieder: Zwölf Prozent leiden mindestens einmal in der Woche daran, neun Prozent mehrmals im Monat und 13 Prozent zumindest einmal im Monat. Viele nehmen deshalb Schmerzmittel ein. Genau hier setzt der Coach an. „Mit unserem neuen Angebot nutzen wir als erste Kasse aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse, die Betroffenen dabei helfen, Medikamente zu reduzieren“, erläutert Carmen Reinke von der DAK in Prenzlau: „Der digitale Coach trainiert den Körper, Schmerzen selbst zu mindern.“

Tipps auch bei Migräne

Dabei handelt es sich um ein Online-Programm, das Patienten mit Spannungskopfschmerzen und Migräne unterstützt. Der Coach geht in Dialog mit dem Patienten und erstellt mit ihm zusammen einen individuellen Trainingsplan. Technisch passt es sich individuell unterschiedlichen Altersgruppen und Bedürfnissen an und kann deshalb sowohl von Erwachsenen als auch von Jugendlichen ab zwölf Jahren genutzt werden.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage