Auftaktsammlung für die Kriegsgräberfürsorge in Prenzlaus Friedrichstraße.
Auftaktsammlung für die Kriegsgräberfürsorge in Prenzlaus Friedrichstraße. Oliver Hauck
Oberstleutnant Daniel Winkelmann erhält am Infostand die erste Spende.
Oberstleutnant Daniel Winkelmann erhält am Infostand die erste Spende. Oliver Hauck
Oberstleutnant Daniel Winkelmann (re.) und Axel Bucher von Elektro-Gottschalk in Prenzlau.
Oberstleutnant Daniel Winkelmann (re.) und Axel Bucher von Elektro-Gottschalk in Prenzlau. Oliver Hauck
Bürgermeister Hendrik Sommer beim Auftakt der Spendensammlung in der Fußgängerzone.
Bürgermeister Hendrik Sommer beim Auftakt der Spendensammlung in der Fußgängerzone. Oliver Hauck
Oberstleutnant Daniel Winkelmann ist mit seinem Fernmeldebataillon in Prenzlau stationiert.
Oberstleutnant Daniel Winkelmann ist mit seinem Fernmeldebataillon in Prenzlau stationiert. Oliver Hauck
Bürgermeister Hendrik Sommer (re.) warb erfolgreich um Spenden für Kriegsgräber.
Bürgermeister Hendrik Sommer (re.) warb erfolgreich um Spenden für Kriegsgräber. Oliver Hauck
Bürgermeister Hendrik Sommer und Oberstleutnant Daniel Winkelmann konnten auch junge Prenzlauer überzeugen, zu spend
Bürgermeister Hendrik Sommer und Oberstleutnant Daniel Winkelmann konnten auch junge Prenzlauer überzeugen, zu spenden. Oliver Hauck
Bürgermeister Hendrik Sommer (li.) auf dem Marktberg in Prenzlau beim Sammeln für die Kriegsgräberfürsorge
Bürgermeister Hendrik Sommer (li.) auf dem Marktberg in Prenzlau beim Sammeln für die Kriegsgräberfürsorge. Oliver Hauck
Bürgermeister Hendrik Sommer und Oberstleutnant Daniel Winkelmann beim Sammeln in Prenzlaus Steinstraße.
Bürgermeister Hendrik Sommer und Oberstleutnant Daniel Winkelmann beim Sammeln in Prenzlaus Steinstraße. Oliver Hauck
Auftakt

Uckermärker spenden für Kriegsgräber

Die Auftaktsammlung für die Kriegsgräberfürsorge verlief in Prenzlau vielversprechend.
Prenzlau

Im Auftrag der Deutschen Bundesregierung pflegt der „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge” Gräber von Millionen Kriegstoten auf über 830 Friedhöfen in 45 Staaten. Jährlich unterstützen auch Soldatinnen und Soldaten des in Prenzlau stationierten Fernmeldebataillons 610 diese Arbeit. Mit Hilfe von Spenden und Mitgliedsbeiträgen werden die Gräber in einem würdigen Zustand als Gedenk- und Erinnerungsorte erhalten.

Kriegsgräber: „Die Anlage verkommt zusehends“ – Strasburger beklagt Zustand der Kriegsgräber

Am Dienstag, dem 8. November, fand um 10 Uhr die Auftaktveranstaltung für die diesjährige Haus- und Straßensammlung statt. Prenzlaus Bürgermeister Hendrik Sommer eröffnete gemeinsam mit Oberstleutnant Daniel Winkelmann, dem stellvertretenden Kommandeur des Fernmeldebataillons, die diesjährige Spendenaktion und gingen anschließend in Prenzlaus Fußgängerzone und auf dem Marktberg gemeinsam sammeln.

Ehrensache: Ex-Soldat geht für Kriegsgräber von Tür zu Tür

Die jährliche Sammlung beginnt immer in der Woche vor dem Volkstrauertag, in diesem Jahr Sonntag, der 13. November, der in Deutschland ein staatlicher Gedenktag ist. Seit 1952 wird er zwei Sonntage vor dem ersten Adventssonntag begangen. Eine Zeremonie im Deutschen Bundestag erinnert an die Opfer von Gewalt und Krieg aller Nationen.

 

zur Homepage