Die Buchstaben an der Tür der Templiner Stadtverwaltung wurden erneuert.
Die Buchstaben an der Tür der Templiner Stadtverwaltung wurden erneuert. Michaela Kumkar
Kirche

Uckermärker Sternsinger sammeln Spenden für Kinder in Afrika

Kinder aus den katholischen Kirchengemeinden Templin und Prenzlau überbringen nicht nur Segen. Sie sind auch für einen guten Zweck unterwegs.
Templin

Mit Kreide hat Marieangela am Dienstagnachmittag die Buchstaben „C+M+B“ an der Eingangstür zur Templiner Stadtverwaltung erneuert und die Jahreszahl verändert. Die Buchstaben stehen für „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“. Gemeinsam mit Hendrik, Sara, Paraskevi und begleitet von Reiner Vedder, Gemeindereferent der Katholischen Herz Jesu Gemeinde Templin, überbrachte das Mädchen den Segen Gottes während der Sternsingeraktion 2022.

Mehr lesen: Uckermärker Sternsinger ziehen einzeln von Haus zu Haus

Jährlich tun das bundesweit 300.000 Kinder. Initiiert vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Die Mädchen und Jungen singen verkleidet als Heilige Drei Könige und sammeln Spenden für benachteiligte Kinder weltweit. „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“, so heißt das Motto der diesjährigen Aktion.

Lesen Sie auch: Uckermärker Kinder sammeln Spenden für Kinder

„Wir merken nach wie vor, dass sich viele Leute freuen, wenn wir uns ankündigen“, so Reiner Vedder. Darunter seien auch Privatleute und Geschäftsinhaber. Coronabedingt läuft die Aktion allerdings auch 2022 anders ab. „In die Altenheime können wir nicht gehen. Wir werden dort eine Sternsingermappe hinterlassen. Alle anderen Haushalte bitten wir, uns vor der Tür zu empfangen“, so der Gemeindereferent. In Templin, Gerswalde und Ringenwalde waren die Sternsinger bereits unterwegs. Prenzlau, Gramzow und Fürstenwerder folgen.

zur Homepage