Mit den Kontrollen an der Landesgrenze zu Brandenburg soll der touristische Verkehr durch Mecklenburg-Vorpommern unterbunden w
Mit den Kontrollen an der Landesgrenze zu Brandenburg soll der touristische Verkehr durch Mecklenburg-Vorpommern unterbunden werden. Claudia Marsal
Corona-Eindämmung

Uckermärker verärgert über Kontrollen an Landesgrenze

Die Corona-Kontrollen an der Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern treiben zuweilen absurde Blüten, wie ein Prenzlauer berichtete.
Uckermark

Die Corona-Pandemie kennt keine Grenzen. Die Regeln zum Schutz gegen die Ausbreitung der Virusinfektion dagegen schon. Während in Brandenburg die Baumärkte weiter offen sind, bleiben sie in Mecklenburg-Vorpommern (MV) geschlossen. Dafür bleiben im Nachbarland die Blumenläden geöffnet. Unterschiede, die schwer zu vermitteln sind und für Unmut sorgen. Gleiches gilt für die Kontrollmaßnahmen der Polizei an der Landesgrenze zu MV, unter denen auch viele Uckermärker leiden, für die der nächste Supermarkt im Nachbarbundesland liegt.

Bloß kein Zwischenstopp

„Das kann man keinem erklären“, ärgert sich ein Prenzlauer über die unterschiedlichen Corona-Verbote. Vor allem die Grenzkontrollen der Polizei in MV stören ihn. Vor einigen Tagen wollte er einen Bekannten in Wismar in der Gemeinde Uckerland besuchen. Von Prenzlau aus führt die schnellste Verbindung in diesen nördlichsten Zipfel der Uckermark zunächst Richtung Pasewalk und ein Stück weit über die Landesgrenze nach MV. So wurde auch der Leser auf dem Weg nach Wismar kontrolliert. Die Polizeibeamten, kaum mit Schutzkleidung versehen, ließen ihn nur unter einer Bedingung passieren. „Ich durfte auf dem Weg nach Wismar nicht anhalten“, berichtete der Prenzlauer.

Lange Schlange vor Baumarkt

Es ist noch ein anderer Punkt, der den Uckermärker an den Grenzkontrollen irritiert. Während die Brandenburger auf dem Weg in den Norden einen triftigen Grund vorweisen müssen, um die Landesgrenze passieren zu dürfen, können die Menschen aus MV weiter unkontrolliert nach Brandenburg fahren. Auch, um in Läden einzukaufen, die in MV geschlossen sind. Die Folge: Am Ostersonnabend bildete sich etwa vor dem Baumarkt in Prenzlau eine lange Warteschlange vor dem Eingang, wie unser Leser berichtete. Aus Sicherheitsgründen sollte nur eine bestimmte Anzahl von Kunden gleichzeitig ins Geschäft.

zur Homepage