Rettungsarzt, Sanitäter und Polizeikräfte rückten in der Nacht zu Sonntag zu einem Unfall aus, der sich auf dem
Rettungsarzt, Sanitäter und Polizeikräfte rückten in der Nacht zu Sonntag zu einem Unfall aus, der sich auf dem Radweg zwischen Röpersdorf und Prenzlau ereignet hatte. Heiko Schulze
Unfallbilanz vom Wochenende

Uckermärkischer Busfahrer wird während der Fahrt ohnmächtig

17 Verkehrsunfalle ereigneten sich am Wochenende allein auf den Straßen der Uckermark. Dabei rollte ein mit Fahrgästen besetzter Linienbus unkontrolliert von der Fahrbahn.
Prenzlau

Am Wochenende ereigneten sich in der Uckermark 17 Verkehrsunfälle, davon drei mit Personenschaden. Am Sonnabend gegen 14.10 Uhr kam in Schwedt in der Straße Am Klinikum/ Ecke Auguststraße ein Linienbus mit Fahrgästen von der Fahrbahn ab. Zeugen berichteten, dass der 62-jährige Busfahrer während der Fahrt ohnmächtig wurde und die Kontrolle verlor. Der Bus rollte dann langsam von der Fahrbahn in den Graben und kam dort in einer Grünanlage zum Stehen. Glücklicherweise wurde keiner der Fahrgäste dabei verletzt. Der Busfahrer musste im Klinikum behandelt werden.

Lesen Sie auch: https://www.nordkurier.de/uckermark/sieben-verletzte-bei-unfall-mit-linienbus-in-der-uckermark-1448552606.html

Im Rahmen durchgeführter Verkehrskontrollen in Bezug auf Alkohol- und Drogenkonsum bei Fahrzeugführen, stellten Beamte der Polizeiinspektion Uckermark an diesem Wochenende insgesamt fünf alkoholisierte beziehungsweise berauschte Fahrzeugführer im Alter zwischen 21 und 57 Jahren am Steuer von Kraftfahrzeugen aber auch als Radfahrer fest. Die höchste dabei ermittelte Atemalkoholkonzentration betrug 2,05 Promille bei einem 31-jährigen Radfahrer, welcher in Lützlow bei Gramzow fahrend festgestellt wurde. Ein weiterer Radfahrer verunglückte Sonnabendnacht auf dem Radweg zwischen Röpersdorf und Prenzlau. Bei zwei Pkw-Führern im Alter von 30 und 57 Jahren erhärtete sich der Verdacht, dass diese unter Einfluss von Betäubungsmittel am öffentlichen Straßenverkehr teilgenommen haben. Gegen diese wurden Verfahren wegen Führens eines Fahrzeugs bunter Alkohol- beziehungsweise Drogeneinfluss eingeleitet, so die Polizeipressestelle.

 

 

zur Homepage