LANDESSTRAßE BEI PRENZLAU

Unfall-Golf gammelt seit Monaten vor sich hin

Der Halter eines beschädigten VW Golf wurde inzwischen ermittelt. Da er aus dem Ausland kommt, ist es für die Behörden kompliziert.
Dieser defekte VW Golf steht seit Wochen an der L 25 nahe Prenzlau.
Dieser defekte VW Golf steht seit Wochen an der L 25 nahe Prenzlau. Mathias Scherfling
Prenzlau.

Seit knapp vier Monaten steht nahe der Stadtgrenze von Prenzlau ein VW Golf. Augenscheinlich hatte das Fahrzeug einen Unfall. Durch die lange Standzeit bedingt sind weitere Schäden hinzu gekommen. Es wurden Teile abgebaut und die Fenster eingeworfen. Insgesamt ein trauriger Anblick.

Auf der Frontscheibe ist ein roter Aufkleber angebracht, der den Halter des Fahrzeuges dazu auffordert, dieses zu entfernen. „Wer Abfälle zur Beseitigung – vorsätzlich oder fahrlässig – außerhalb einer dafür zugelassenen Abfallbeseitigungsanlage (...) ablagert, handelt ordnungswidrig und kann gemäß Paragraf 69 KrWG (Kreislaufwirtschaftsgesetz) mit einer Geldbuße bis zu 100.000 Euro belegt werden“, ist unter anderem darauf zu lesen. Weitere Eintragungen der ausstellenden Behörde hat die Witterung unleserlich gemacht.

Verwaltung seit September informiert

Grund genug einmal der Frage nachzugehen, wer eigentlich dafür zuständig ist das Fahrzeug von seinem Standplatz zu entfernen. Wie gesagt, der VW Golf steht seit Ende September 2019 an Ort und Stelle. Die Prenzlauer Stadtverwaltung weiß schon seit Ende September, dass der Volkswagen an der Landesstraße 25 Richtung Grünow steht. Darüber habe man das Umweltamt des Landkreises informiert.

Begründung ist, dass nur bei innerhalb der geschlossenen Ortslage abgelegtem Müll, also auch bei einem Autowrack, die Stadt zuständig sei. Für außerhalb der geschlossenen Ortslage abgestellte Fahrzeuge, wie in diesem Fall, liege die Zuständigkeit demnach beim Landkreis Uckermark, hieß es von Seiten der Stadtverwaltung Prenzlau.

Landkreis weist Verantwortung ans Land

Ramona Fischer, Pressesprecherin des Landkreises sagte auf Anfrage, bei einem an der Straße abgestellten Fahrzeug außerhalb von Ortslagen sei der Baulastträger der Straße zuständig. In diesem Fall, weil es sich um eine Landesstraße handelt, also der Landesbetrieb für Straßenwesen. Dieser trete aber nur ein, wenn kein Halter ermittelt werden könne. Zu dem Golf unweit von Prenzlau habe man aber den Halter ausfindig machen können. Deshalb sei das Umweltamt dafür zuständig.

„Aktuell läuft das Verwaltungsverfahren in diesem Fall“, so Ramona Fischer. Da der Halter des Fahrzeuges nicht aus Deutschland komme, könne sich das hinziehen. Es brauche Zeit bis die behördliche Post zugestellt sei. Fest stehe allerdings, dass der Halter eine Frist zur Entsorgung bekommen habe. Wenn dies nicht eintrete, werde das Fahrzeugwrack auf dessen Kosten entsorgt.

Polizei drängt zum Handeln

Gerald Pillkuhn von der Polizei in Prenzlau sagte, dass auch die Polizei das Wrack im Auge habe. „Inzwischen sind die Scheiben eingeworfen und die Leute fangen an, ihren Müll hier zu entsorgen. Es wird Zeit, das hier etwas passiert“, so der Polizeisprecher.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

Kommende Events in Prenzlau

zur Homepage

Kommentare (1)

Das Wrack stellt außerdem eine Unfallgefahr da, da es im Halteverbot nur 30 cm vom Straßenrand entfernt steht. Was ist mit auslaufenden Betriebsstoffen und Umweltschutz?
Da schieben sich die Verantwortlichen gegenseitig den schwarzen Peter zu, an statt das Ding dort einfach für 300 Euro weg zu transportieren. Sind die Kassen wirklich schon so leer?