Trainer Mario Hopp wusste, dass es kein leichtes Spiel werden würde. Seine Spieler mühten sich und gewannen schlie&s
Trainer Mario Hopp wusste, dass es kein leichtes Spiel werden würde. Seine Spieler mühten sich und gewannen schließlich gegen Velten. Burkhard Bock
Arbeitssieg

Victoria Templin holt zweiten Sieg in Landesliga

Zuvor noch ohne jeglichen Punktgewinn kam Oberhavel Velten nach Templin. Die Victoria tat sich gegen den defensiven Gegner lange Zeit schwer.
Templin

Die Landesliga-Fußballer von Victoria Templin haben gegen Oberhavel Velten – noch ganz ohne Punkte angereist – 2:1 gewonnen. Velten trat gut gestaffelt und mit einem kompakten Defensivspiel an. Damit hatten die Uckermärker ihre Probleme. Das Konterspiel der Veltener war gefährlich. Philipp Leupolt im der Tor der Victoria musste zweimal zupacken und brenzliche Situationen bereinigen.

+++ Victoria Templin startet mit Heimsieg +++

Durch einen Konterangriff gingen die Gäste dann auch in Führung. Philipp Leupolt zögerte beim Herauslaufen, als ein langer Ball über die linke Außenbahn kam, und somit gelang Oliver Hinze der Führungstreffer. Das war nun gar nicht nach dem Plan von Trainer Mario Hopp, der seine Spieler immer wieder aufmunterte. Am Spielsystem änderte sich nichts. Templin beschäftigte die Abwehrreihe der Gäste, fand aber kein Durchkommen, und wenn, dann wurden die Chancen nicht genutzt. Als alles schon auf den Pausenpfiff wartete, brachte Maciej Czyzewski einen Eckball in den Strafraum. Am langen Pfosten wartete der aufgerückte Oswaldo Proenca und erzielte mit einem Kopfball das 1:1.

Lesen Sie auch: Nach Auswärtssieg führt Victoria Templin die Tabelle an

Die zweite Halbzeit war zerfahren durch viele Fehlpässe. Die Gäste zogen sich weit zurück, wodurch Templin das Spiel machte. Trotz einiger guter Möglichkeiten war keine zwingende Chance dabei. Es lief bereits die Schlussphase, da gelang Victoria mit einem Freistoß von Maciej Czyzewski der Siegtreffer, als er von halbrechts an der Mauer schoss. Der Gästekeeper konnte den Ball nur noch ins eigene Tor abklatschen und sah dabei sehr unglücklich aus. Die Templiner jubelten und sicherten den zweiten Erfolg in der Landesliga bis zum Ende ab. Am Sonnabend erwartet die sie das spielstarke Team von Fortuna Babelsberg.

zur Homepage