KLOSTERMÜHLE BOITZENBURG

Vier Bewerber für Wirtshaus an der Klostermühle

Die Entscheidung über den Verkauf der Immobilie soll am 30. Juni in nichtöffentlicher Sitzung der Gemeindevertretung Boitzenburger Land fallen.
Das Wirtshaus an der Klostermühle Boitzenburg soll auf Beschluss der Gemeindevertreter verkauft werden.
Das Wirtshaus an der Klostermühle Boitzenburg soll auf Beschluss der Gemeindevertreter verkauft werden. Sigrid Werner
Boitzenburg ·

Das ehemalige Wirtshaus an der Klostermühle steht seit 2018 leer. Nun sieht es aus, als könnte es in absehbarer Zeit wieder eine Nutzung erfahren. Auf der Gemeindevertretersitzung des Boitzenburger Landes könnte am 30. Juni in nichtöffentlicher Sitzung die Entscheidung über den Verkauf der kommunalen Immobilie fallen.

Vier Konzepte vorgestellt

Nachdem sich die Arbeitsgruppe „Wirtshaus an der Klostermühle” und auch die Gemeindevertreter 2020 dazu durchgerungen hatten, die sanierungsbedürftige kommunale Immobilie zu privatisieren, und über einen Makler zu vermarkten, haben gleich mehrere Interessenten bei der Gemeinde vorgesprochen. „Es haben sich sogar sieben Interessenten gemeldet”, bestätigte der Bürgermeister im Boitzenburger Land, Frank Zimmermann (parteilos). Vier davon haben jetzt ihre Konzepte vorgestellt.

Touristische Attraktion des Gesamtensembles im Blick

Die Gemeinde will, dass in dem Kaufvertrag eine Rückkaufoption verankert wird, für den Fall, dass das Objekt wiederveräußert werden soll oder Investitionen nicht wie vereinbart umgesetzt werden sollten. Die Gemeinde will eine gastronomische Nutzung zur Bedingung machen, um das touristisch genutzte Ensemble in Kombination mit der Klosterruine nebenan und dem Klostermühlenmuseum nicht an Attraktivität verliert.

 

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Boitzenburg

zur Homepage