Bei Dunkelheit erstrahlt der Trecker in ganzer Schönheit.
Bei Dunkelheit erstrahlt der Trecker in ganzer Schönheit. Privat
2014 war ein Traktor sogar bei der Hochzeit der Kurzeias beliebtes Fotomotiv.
2014 war ein Traktor sogar bei der Hochzeit der Kurzeias beliebtes Fotomotiv. Odelie Nick
Koloss geschmückt

Weihnachtstrecker lockt Schaulustige an

Im Auftrag ihres Arbeitgebers haben Tobias Kurzeia und Danny Gehrke in Dedelow einen 315 PS-Schlepper geschmückt. Der Koloss ist ein Hingucker.
Dedelow

Einen Weihnachtsbaum schmücken – das kann jeder. Wie wäre es, stattdessen mal einen Trecker zum Leuchten zu bringen? Diesen Plan heckten in der Adventszeit Tobias Kurzeia und seine Kollegen von Wüstenberg Landtechnik GmbH & Co. KG aus. Vor ihrer Niederlassung in Dedelow brachten die Landmaschinentechniker einen großen „New Holland“ in Stellung. Der T7 mit 315 PS dient den Bauern übers Jahr eigentlich als Schlepper für die Bodenbearbeitung, als Transporter für Getreide und hilft beim Grubbern und Pflügen. Zu diesem Zweck wird er von dem Unternehmen an Landwirte der Region verborgt. Nach der Ernte kehren die Leih-Fahrzeuge dann zur Wartung in die Werkstatt nach Dedelow zurück. Besagter T7.315 muss allerdings noch etwas warten, bis bei ihm das Öl gewechselt wird.

Lesen Sie auch: So kultig fuhr der Weihnachtsmann durch Viertel in Neustrelitz

Denn in den nächsten Wochen soll der Koloss festlich dekoriert als Aushängeschild für den Betrieb dienen. Dafür haben Tobias Kurzeia und sein Kollege Danny Gehrke letzte Woche zwei je 40 Meter lange blaue und zwei je 20 Meter lange gelbe Lichterschläuche um den Trecker gewickelt. „Es war gar nicht so leicht, die Deko mit Klebepads und Kabelbinder an dem Schlepper zu befestigen“, räumte der 33-jährige Technikfan später ein: „Anderthalb Tage Arbeit hat uns das Ganze wohl gekostet.“

Pendant an der B109

Aber für den Erstversuch sei es schon ganz gelungen, setzt der Uckermärker stolz hinzu. Bei den Menschen ringsum sorge die Idee jedenfalls für Begeisterung, hat das Wüstenberg-Team erfahren dürfen: „Immer wieder bleiben Leute stehen und machen Fotos. Das freut uns wirklich sehr.“ In Gedanken sind die Macher sogar schon im nächsten Advent. 2022 wollen sie noch eine Pflanzenschutzspritze anhängen und ihr Deko-Objekt entsprechend erweitern. Tobias Kurzeia weiß, dass ihr Werk kein Unikat ist. In Rollwitz beispielsweise steht ein Pendant hinter der A20-Abfahrt an der B109. In Passow wurde dieses Jahr sogar ein Mähdrescher verziert. Auch in der zweiten Wüstenberg-Filiale bei Neubrandenburg hat die Belegschaft so eine große Erntemaschine beleuchtet. Das Material stellte auch hier die Chefetage.

zur Homepage