Lothar Thiele (rechts) und Winfried Lochner machten bei der Seniorenmesse Werbung für ihren Verein.
Lothar Thiele (rechts) und Winfried Lochner machten bei der Seniorenmesse Werbung für ihren Verein. Claudia Marsal
Wieder auf Achse

Wer hat Lust auf eine Ostsee-Wanderung?

Über 100 Mitglieder und zahlreiche Gäste sind mehrmals im Monat mit dem Seniorenverein Prenzlau unterwegs. Auch 2023 gibt es viele Reiseangebote.
Prenzlau

Zehn Jahre ist es jetzt her, dass Lothar Thiele von seinem Job als Sozialamtsleiter bei der Kreisverwaltung ins Rentnerleben gewechselt ist. Doch Langeweile hat sich seitdem noch nicht eingestellt, versichert der 71-Jährige. Neben zahlreichen privaten Interessen verfolgt er nämlich auch die des Uckermärkischen Seniorenvereins Prenzlau e.V. mit viel Elan.

+++ Sie lernen auch im Alter noch, was so ein Tablet alles kann +++

Der Veranstaltungskalender ist ganzjährig gut gefüllt, vor allem mit Bildungsinhalten, betont der Pensionär. „Angefangen von Verkehrsteilnehmerschulungen über Theater- und Konzertbesuche bis hin zu Fachvorträgen ist das Spektrum groß“, stellt das Vorstandsmitglied heraus.

Firmen besichtigt

Betriebsbesichtigungen beispielsweise kommen immer sehr gut an bei den Mitgliedern, setzt Winfried Lochner im Gespräch hinzu. Selbst bei der Landesgartenschau war der Verein im Sommer mit einer Delegation vertreten. In den letzten beiden Monaten des laufenden Jahres stehen ebenfalls noch etliche Höhepunkte an. Am 9. November beispielsweise trifft man sich bei einer Buchlesung in der Stadtbibliothek Prenzlau. Am 23. November findet im Bürgerhaus ein Bastelnachmittag für Frauen statt. Im Dezember sollen eine Fahrt zum „Weihnachtsteller“ an den Uckermärkischen Bühnen und eine Abschlussfeier das Jahr 2022 ausklingen lassen.

Lesen Sie auch: Alter schützt vor Sporteifer nicht

Lothar Thiele und Winfried Lochner wissen, wie viel Organisationsaufwand hinter diesem prall gefüllten Kalender steckt. Sie würden die Vorbereitung deshalb gern auf breitere Schultern verteilen, um dem Solidargedanken der Gemeinschaft – die Jüngeren unterstützen die Älteren – Rechnung zu tragen. Aber auch, wer nur mitmachen und -fahren will, ist herzlich eingeladen, sich ihnen anzuschließen, versicherten die beiden Herren im Gespräch mit der Redaktion. Gäste sind fast immer gern gesehen. Beispielsweise bei den vielen Reisen, die auch 2023 wieder geplant sind. Eine Ostseewanderung soll es ebenfalls wieder geben.

Die etwa 100 Mitglieder sorgen übrigens auch dafür, dass seit 2014 ein Themengarten im Seepark gepflegt und gestaltet wird.

Kontakt: 03984 8325510

zur Homepage