Wehrleiterin Sandra Hidde bei der Einweisung der Kameraden, die den Toten aus dem Schilf bergen mussten.
Wehrleiterin Sandra Hidde bei der Einweisung der Kameraden, die den Toten aus dem Schilf bergen mussten. Feuerwehr Prenzlau
Unteruckersee

Wer ist der Tote aus dem Schilf?

Ein Polizist gab am Abend weitere Details preis. Die Kripo ermittelt zur Todesursache.
Prenzlau

Nachdem am Dienstagnachmittag in der Nähe des Seebades in Prenzlau, auf der rechten Seite in Richtung Laga-Spielplatz, eine männliche Leiche gefunden wurde, gab ein Polizist gegenüber dem Uckermark Kurier am Abend erste Details bekannt. Der Mann soll bäuchlings im Schilfgürtel gefunden worden sein. Informationen zur Identität konnte die Polizei noch nicht geben. Fest stehe aber, dass es sich um einen Mitteleuropäer handelt, der zwischen 50 und 60 Jahre alt sein könnte. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Eine Vermisstenanzeige liege nicht vor, erklärte der Dienstgruppenleiter am Nachmittag. Die Freiwillige Feuerwehr Prenzlau war mit rund 20 Kameraden vor Ort. Mit Hilfe eines Bootes und zwei Kameraden, die in einem Überlebensanzug, der speziell für Einsätze im kalten Wasser konzipiert ist, konnte der Mann geborgen werden.

 

zur Homepage