ERMITTLUNGEN IN BRÜSSOW

Wohnhaus nach Brand nicht bewohnbar

In einem sanierungsbedürftige Altbau in Brüssow kam es am Sonnabend zu einem Schwelbrand.
Ines Markgraf Ines Markgraf
Die Zwischendecke musste in dem Gebäude entfernt werden.
Die Zwischendecke musste in dem Gebäude entfernt werden. Polizei
Es entstand ein Schwelbrand.
Es entstand ein Schwelbrand. Polizei
Brüssow.

Am Sonnabend brannte es in einem sanierungsbedürftigen, dreistöckigen Altbau in Brüssow. Das Feuer auf dem Gelände des Vereins Öko Kommune Feuerland wurde nach Polizeiangaben schnell bemerkt.

In der zweiten und dritten Etage des Wohngebäudes mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Zwischendecke entfernen. Das Gebäude ist deshalb bis auf Weiteres nicht bewohnbar, teilte der Diensthabende der Polizei mit. „Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 10 000 Euro.“

Personen wurden bei dem Brand zum Glück nicht verletzt. Nach Auskunft des Einsatzleiters der Feuerwehr ist die Brandursache nicht eindeutig. Die Ermittlungen dazu haben begonnen.

 

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Brüssow

zur Homepage