Nach dem zweiten Ausraster nahm die Polizei den 53-Jährigen in Gewahrsam.
Nach dem zweiten Ausraster nahm die Polizei den 53-Jährigen in Gewahrsam. Claudia Marsal
Ehestreit

Wütender Ehemann stößt Hundewelpen aus Fenster

Bei einem Ehestreit nahe Milmersdorf geriet ein 53-jähriger Mann völlig außer Kontrolle. Die Polizei musste mehrfach eingreifen.
Milmersdorf

Am späten Freitagabend sind Polizisten nach Groß Kölpin bei Milmersdorf gerufen worden. Dort sei eine 50 Jahre alte Frau von ihrem Ehemann zunächst beleidigt und anschließend körperlich angegangen worden, teilte die Polizei am Montag mit. Die Frau habe dadurch leichte Verletzungen erlitten, schildert die Pressestelle der Polizeidirektion Ost. Außerdem habe der Wütende einen Hundewelpen aus dem ersten Obergeschoss der Wohnräume gestoßen. Das Tier überlebte, zu möglichen Verletzungen des Vierbeiners ist gegenwärtig nichts bekannt. Die Beamten sprachen dem 53-Jährigen eine Wohnungsverweis aus.

+++ Frau bittet Polizei um Alkohol nach heftigem Ehe-Streit +++

An diese Anordnung hielt sich der Mann zwar, ging aber kurz darauf dazu über, sich in einem nahe gelegenen Nebengebäude an der elektrischen Einspeisung des Wohnhauses zu schaffen zu machen. Daraufhin verbrachte er die kommenden Stunden im polizeilichen Gewahrsam. Gegen ihn wird jetzt wegen Körperverletzung, Beleidigung sowie Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

Lesen Sie auch: Frau geht bei Streit an Heiligabend mit Messer auf ihren Mann los

Am selben Abend gegen 20.40 Uhr wurden Polizisten in die Prenzlauer Fischerstraße gerufen. Dort hatten zwei Jugendliche im Alter von 17 und 19 Jahren einen 15-Jährigen körperlich attackiert. Dabei erlitt das Opfer leichte Verletzungen. Die beiden polizeilich bekannten Täter werden sich dafür verantworten müssen.

zur Homepage