SPÄTES GLÜCK

Zahnarzt aus Seelübbe erobert DDR-Eiskunstlaufstar

Christine Stüber-Errath ist nicht nur Sportfans ein Begriff, sondern auch Liebhabern von „Außenseiter-Spitzenreiter“. Demnächst ist sie in Seehausen.
Am 13. Februar will das Paar in der Uckermark den 75. Geburtstag von Dr. Paul Stüber feiern. Ehefrau Christine ist einen
Am 13. Februar will das Paar in der Uckermark den 75. Geburtstag von Dr. Paul Stüber feiern. Ehefrau Christine ist einen Abend vorher mit einer Unterhaltungsshow im Seehotel „Huberhof“ zu erleben. Noch gibt es einige wenige Tickets dafür. Pedro Becerra - STAGEVIEW.de
Seelübbe ·

Es gibt sie wirklich, die große Liebe. Davon ist Christine Stüber-Errath fest überzeugt. Sie selbst musste allerdings erst 49 werden, ehe dieses Glück in ihrem Leben Einzug hielt. Ein Zahnarztbesuch brachte im Februar vor 14 Jahren die entscheidende Wende im Leben des einstigen DDR-Eiskunstlaufstars.

Damals kontaktierte die einst so erfolgreiche Sportlerin einen aus Seelübbe stammenden Kiefernorthopäden, der mittlerweile in Königs Wusterhausen praktizierte.

Es machte Peng

„Ich war vor Jahren schon mal mit meinen Kindern bei ihm in der Praxis gewesen. Aber diesmal machte es sofort Peng auf dem Behandlungsstuhl“, erinnert sich die heute 63-Jährige schmunzelnd zurück.

Das Beratungsgespräch habe bereits mit dem Versprechen geendet, sich ganz bald wieder zu sehen. Wenige Wochen später sprachen die Frischverliebten bereits schon übers Heiraten und machten dann auch Nägel mit Köpfen.

Für sie war es die zweite Ehe. Doch Christine Stüber-Errath ist mehr als zuversichtlich, dass es diesmal hält. „Ich sage den Menschen immer, dass irgendwo auf der Welt für jeden die passende zweite Hälfte rumläuft. Die Kunst ist es nur, sie zu erkennen und dann auch den Mut zu haben, dafür Konsequenzen zu ziehen.“

Uckermark lieben gelernt

In ihrem Fall brachte der Uckermärker Dr. Paul Stüber nicht nur viel Liebe in ihr Leben, sondern sie später auch mit einer Gegend in Berührung, die sie heute nicht mehr missen will. „Ich habe mich sofort in seine alte Heimat verliebt“, gesteht die ehemalige Europameisterin und schwärmt von den beiden Uckerseen, die sie so oft wie möglich besuchen. Vor allem Warnitz und Umgebung haben es den beiden Turteltauben angetan.

Dort werden sie in der nächsten Woche auch den 75. Geburtstag ihres Mannes feiern. Einen Tag vorher aber möchte sie den Leuten aus der Region eine Freude machen. Am Mittwoch, dem 12. Februar, lädt sie ab 17 Uhr zu einer Standup-Comedy-Show in das Seehausener Hotel „Huberhof“ ein. Die erfolgreichste Berliner Eiskunstläuferin möche dort ihr Buch „Meine erste 6,0“ vorstellen. Auch Sequenzen aus einem Kinofilm, bei dem sie mitgewirkt hat, sind zu sehen.

Abwechslungsreicher Abend

Die Künstlerin verspricht einen abwechslungsreichen Abend mit vielen Geschichten über die Zeit vor und nach dem Mauerfall.

Die Wende hatte nämlich auch das Leben des einstigen Stars durcheinander gewirbelt. Nach ihrer Sportlerkarriere war sie zwar beim DDR-Fernsehen Sportreporterin geworden – sogar mit einer eigenen Sendung im Kinderkanal. Parallel dazu moderierte sie auch weiterhin den Eiskunstlauf. Vor allem an ihre Zusammenkünfte mit Heinz-Florian Oertel erinnert sie sich gern zurück.

In tiefe Krise geraten

Die Wiedervereinigung stellte allerdings alles auf Null. Mit Anfang 30 hing die erfolgsverwöhnte Frau beruflich plötzlich in der Luft. „Ich bin abgestürzt und hatte eine Riesenkrise“, räumt sie ehrlich ein. Doch die zweifache Mutter rappelte sich wieder auf. Dank des TV-Formats „Außenseiter-Spitzenreiter“, das nach 1990 weiter produziert wurde. 15 Jahre lang fand Christine Stüber-Errath dort noch ihre Erfüllung.

Sie knüppelte wie verrückt, um allen Ansprüchen gerecht zu werden. Doch das habe, so die 63-Jährige, seinen Tribut gefordert. 2007 kam der Burnout. Sie meint, dass der Zeitpunkt kein Zufall war. „Kurz davor hatte ich ja Paul kennengelernt und dadurch vermutlich Mut geschöpft, mich fallen zu lassen. Damals ist alle Last von mir abgefallen.“ Es folgte eine lange Krankschreibung mit unzähligen Therapien.

Jahrelang Mutter gepflegt

Zur selben Zeit erkrankte ihre Mutter an Alzheimer. „Ich habe sie dann acht Jahre lang daheim gepflegt. Spätestens seit dieser Zeit weiß ich, dass man alles schaffen kann im Leben.“ Dieses Grundvertrauen und diese Zuversicht will sie nun anderen Menschen nahe bringen. „Deshalb toure ich mit meiner Show durch die Lande. Ich will an meinem Beispiel zeigen, dass es lohnt, nach Rückschlägen wieder aufzustehen. Die Besucher werden sich in meinen Geschichten sicher wiedererkennen. Ich würde mich freuen, wenn auch bei dem Termin in Seehausen viele Zuschauer dabei sind.“ Aufgrund der begrenzten Platzkapazität wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Telefon: 039863 7426

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Seelübbe

zur Homepage