KULTURPROJEKT

Zaungäste sind ausdrücklich erwünscht

Die Bürgerstiftung will die Menschen auf den Dörfern einander wieder näher bringen. Eine wichtige Rolle dabei spielen die Musik und Bäckerwagen.
Akteure der Bürgerstiftung Barnim Uckermark bereiten auch Senioren musikalische Überraschungen wie hier in der PGS-E
Akteure der Bürgerstiftung Barnim Uckermark bereiten auch Senioren musikalische Überraschungen wie hier in der PGS-Einrichtung von Mariano Paul. privat
Katja Neels ist die Initiatorin.
Katja Neels ist die Initiatorin. Kai Horstmann
Prenzlau.

Das Landkultur-Projekt „Zaungäste“ der Bürgerstiftung Barnim Uckermark geht auch in der aktuellen Zeit mit coronabedingten Kontakteinschränkungen und Kultur-Veranstaltungsverboten weiter. Diese gute Nachricht hat Initiatorin Katja Neels für den Uckermark Kurier: „Not macht erfinderisch. Der Bäckerwagen spielt hierbei wieder eine wichtige Rolle, wenn auch anders als ursprünglich geplant.”

Im Mai werden die Macher jede Woche eine Geschichte aus dem Bäckerwagen verschenken, verspricht die Projektleiterin der Bürgerstiftung: „Diesmal gibt es die Lieder und Gedichte aber leider nicht live. Dafür muss nun das Internet herhalten.“

Postkarten zum Kuchen

Aber auch ohne Internet kann man in den Genuss der Geschichten kommen. An den mobilen Verkaufsstellen der Bäckerei Ihlenfeldt aus Fürstenwerder, der Bäckerei Jens Schmidt aus Gramzow und der Bäckerei Christian Möller aus Warthe gibt es zusammen mit den frischen Brötchen, Brot und Kuchen nämlich noch Postkarten mit den abgedruckten Texten. „So laden wir gleich noch zum Schreiben ein. Die Karten können mit einem persönlichen Gruß den Nachbarn in den Briefkasten gesteckt oder verschickt werden“, erklärt die Uckermärkerin.

Mit Theater, Kunstaktionen und Gesprächen übern Gartenzaun war das Projektteam im Sommer 2019 in den Dörfern der Nordwestuckermark gestartet. Auf Dorffesten und in Interviews sammelten Künstlerinnen die Geschichten, Anekdoten, Wünsche und Themen der Menschen ein. Wie hat sich Landleben verändert? Wie sieht das Leben in den Dörfern in 20 Jahren aus? Was gibt es, was fehlt, was sollte sich verändern? Was könnte gemeinsam mit anderen entstehen? Wie sieht Nachbarschaft aus? Einige dieser Geschichten haben Künstler in Liedtexte und Gedichte umgewandelt.

Alle Bäckerwagen-Geschichten sind auf www.zaungaeste.ord zu finden.

Auch an der Aktion „Singen gegen die Einsamkeit“ hat sich die Bürgerstiftung beteiligt und den Bewohnern der Pflegeeinrichtung PGS Mariano Paul eine Überraschung bereitet. „Der Plan ist voll aufgegangen, und es war ein wunderbares Erlebnis für alle Beteiligten. Natürlich wurden alle Abstandregeln eingehalten...“, so Neels abschließend.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage