KOMMUNALPOLITIK

Zum Lychener Stadthafen geht's in kleinen Schritten

Die Stadtverordneten haben sich entschieden. Statt eines Hafens auf dem GPG-Gelände soll jetzt das Areal bis zur Postablage entwickelt werden.
Das GPG-Gelände soll nach der Entscheidung der Stadtverordneten jetzt ein Bestandteil in einem Gesamtkomplex Stadthafen w
Das GPG-Gelände soll nach der Entscheidung der Stadtverordneten jetzt ein Bestandteil in einem Gesamtkomplex Stadthafen werden. Sigrid Werner
Lychen ·

Fest steht nach der jüngsten Stadtverordnetenversammlung: Die Pläne für das umstrittene Hafenprojekt auf dem ehemaligen GPG-Gelände, für das es seit 2015 Baurecht gibt, sind jetzt endgültig vom Tisch. Stattdessen soll eine schrittweise Entwicklung des gesamten Areals von dort über die Parkplatzanlage bis zur Postablage erfolgen. Das haben die Wählergemeinschaft „Lychen tut gut” (LTG), „Schön hier – gemeinsam für Lychen” und die SPD gemeinsam beantragt, so wurde es mehrheitlich beschlossen. Wie geht es...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Lychen

zur Homepage