Verfolgungsjagd

Nordkurier-Zusteller in der Uckermark überfallen

In der Nacht zu Mittwoch wurde ein Zusteller der Nordkurier Mediengruppe Opfer eines Überfalls. Die Täter raubten sein Fahrzeug, doch weit kamen sie nicht.
Am frühen Dienstagmorgen wurde ein Zusteller der Nordkurier Logistik in Prenzlau bedroht. Die Täter, 40 und 15 Jahre
Am frühen Mittwochmorgen wurde ein Zusteller der Nordkurier Logistik in Prenzlau bedroht. Die Täter, 40 und 15 Jahre alt, flüchteten anschließend mit dem Opel Combo. Claudia Marsal
Prenzlau

Am Mittwoch gegen 3.30 Uhr ist in der Uckermark ein Zusteller der Nordkurier Mediengruppe überfallen worden. Der 34-jährige Kollege war mit seinem Opel Combo in der Straße des Friedens in Prenzlau unterwegs, als zunächst zwei Männer auf ihn zukamen. Sie verwickelten den Mann in ein Gespräch, in dessen Folge sich einer der Beiden vor ihm aufbaute und somit den Zugang zum Fahrzeug versperrte. Der andere Mann nahm auf dem Fahrersitz Platz, wartete, bis sein Komplize ebenfalls in das Auto sprang und dann brauste das Duo davon.

Der Mann rief umgehend die Polizei, die sich nach Angaben von Polizeipressesprecher Stefan Möhwald sofort auf die Suche nach dem mit Tageszeitungen beladenen Fahrzeug machte.

Fluchtversuch scheiterte – Verfolgungsjagd

Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte der Opel bei Wittenhof entdeckt werden. Die Verfolgungsjagd ging wieder zurück nach Prenzlau, wo die Diebe mit dem gestohlenen Kleintransporter in der Brüssower Straße einen geparkten VW beschädigten. Im Wohngebiet Georg-Dreke-Ring sprangen die beiden Insassen schließlich aus dem Fahrzeug und versuchten zu Fuß den Polizisten zu entkommen.

Den Beamten gelang es trotzdem, einen der Flüchtigen zu greifen. Bei ihm handelt es sich um einen bereits hinlänglich bekannten 40 Jahre alten Uckermärker. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Fahndung nach dem zweiten Täter war nur kurze Zeit später ebenfalls von Erfolg gekrönt. Der 15-Jährige sitzt nun ebenfalls Kriminalisten gegenüber. Beide Täter wurden am Mittwochmorgen noch vernommen. Zu ihren Motiven ist bis dato noch nichts Näheres bekannt Die Ermittlungen dauern an.

Zustellung verzögerte sich

Der Zusteller kam zum Glück mit einem gewaltigen Schrecken davon. Das Fahrzeug wurde allerdings inklusive seiner Ladung aus Zeitungen und Postsendungen von der Polizei beschlagnahmt. Deswegen verzögerte sich im Zusammenhang mit dem Raub die Auslieferung des Uckermark Kurier in verschiedenen Straßenzügen im Bereich Prenzlau. Die Nordkurier Logistik bittet die Abonnenten des Uckermark Kurier dafür um Verständnis.

Fragen zur Zustellung und zum Abo lassen sich unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 4575 000 klären.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage