VORPOMMERN-GREIFSWALD

Landkreis meldet weitere Corona-Infektionen in Pflegeheimen

Zwei Pflegeheime im Landkreis Vorpommern-Greifswald melden inzwischen Corona-Infektionen. Betroffen ist auch ein Pflegedienst in der Region.
Pflegeheime gelten als besonders sensibler Bereich. Ältere Menschen haben ein massiv höheres Risiko auf einen schwer
Pflegeheime gelten als besonders sensibler Bereich. Ältere Menschen haben ein massiv höheres Risiko auf einen schweren Verlauf der Covid-Erkrankung. Sebastian Gollnow
Anklam.

Die Corona-Lage sei weiterhin angespannt, hieß es am Mittwoch aus dem Landratsamt Vorpommern-Greifswald. Bereits am Dienstag waren positive Tests in einem Torgelower Pflegeheim bekannt geworden. Kreis-Sprecher Achim Froitzheim bestätigte nun, dass man für das Kursana Domizil vorerst von zwei infizierten Personen ausginge.

Lesen Sie auch: Am Mittwoch 173 neue Corona-Fälle und fünf Tote in MV

Mehrere Todesfälle im Frühjahr

In einer Pflegeinrichtung in Zempin auf Usedom hat sich das Virus bereits weiter augebreitet. Dort seien 17 Bewohner und 13 Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. Für den Pflegedienst der AWO in Leopoldshagen lägen ebenfalls positive Ergebnisse vor, genaue Zahlen nannte der Kreis hier noch nicht.

Im Laufe der ersten Corona-Welle im Frühjahr hatte es größere Ausbrüche, verbunden mit mehreren Todesfällen, in Pflegeheimen in Tutow und Ahlbeck gegeben.

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Anklam

Kommende Events in Anklam (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

kommen denn die Pflegekräfte her?