Hinter der Haff-Region mit ihrer schönen Altstadt von Ueckermünde liegt ein schwieriges Urlaubsjahr.
Hinter der Haff-Region mit ihrer schönen Altstadt von Ueckermünde liegt ein schwieriges Urlaubsjahr. Simone Weirauch
Der Strand in Ueckermünde: Das Haff war nicht betroffen,  trotzdem wirkte sich das Fischsterben in der Oder auf die Regio
Der Strand in Ueckermünde: Das Haff war nicht betroffen, trotzdem wirkte sich das Fischsterben in der Oder auf die Region aus. Eckhard Kruse
Der Stadthafen Ueckermünde mit der Pommern-Kogge Ucra: Die Ueckermünder hoffen, dass 2023 wieder die Fährverbin
Der Stadthafen Ueckermünde mit der Pommern-Kogge Ucra: Die Ueckermünder hoffen, dass 2023 wieder die Fährverbindung für Radfahrer nach Usedom funktionieren wird. Andy Buenning
Bilanz und Ausblick

Tourismusverein am Haff will Krisen-Marathon trotzen

So sonnig der Oktober auch ist, die milde Nachsaison kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Tourismusjahr 2022 am Haff nicht golden war. Aber es gibt auch gute Nachrichten.
Ueckermünde

„Corona ist immer noch nicht erledigt, und mit dem Krieg in der Ukraine und der Gaskrise kommen weitere Herausforderungen auf uns zu“, sagte Vereinschefin Uta Sommer in der Mitgliederversammlung des Tourismusvereins „Stettiner Haff“, als sie auf das Urlaubsjahr 2022 zurückblickte. Auch die heftigen Auswirkungen des Fischsterbens in der Oder auf alle Bereiche des Tourismus am gar nicht betroffenen Haff würden den Vermietern und Veranstaltern noch in den Knochen stecken.

Lesen Sie auch: Ausgezeichnete Geheimtipps am Stettiner Haff

Entwicklungen im Tourismus schwer vorherzusagen

Aus alledem hätte sie hauptsächlich eines gelernt: Es ist nicht absehbar, wie sich der Tourismus im nächsten Jahr entwickeln wird. „Aber den Kopf in den Sand zu stecken ist nicht unsere Art“, betonte Uta Sommer.

Mehr lesen: Ritterschlag für Urlauber-Dorf am Haff

Baggerarbeiten für Fährverbindung nach Usedom

Es gibt nämlich auch gute Nachrichten: Die Zufahrt zum Hafen in Kamminke, die so versandet ist, dass die Fahrradfähre in diesem Sommer ausfiel, wird in der ersten Jahreshälfte 2023 ausgebaggert. Der Tourismusverein, die Stadt Ueckermünde, der Landkreis und der Tourismusverband Vorpommern haben sich beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Stralsund für eine Ausbaggerung starkgemacht. „Wir wollen optimistisch sein, dass diese wichtige Verbindung mit der Insel Usedom 2023 wieder funktioniert“, sagte Uta Sommer.

Kulinarische Stadtführungen kommen an

Gut angenommen von Gästen und auch Einheimischen werden die seit Mai angebotenen kulinarischen Stadtführungen. Partner sind die Bäckerei Reichau, Anacapri, das Hotel am Markt, die Fischereigenossenschaft, das Hafen-Hotel PommernYacht, der Kulturspeicher, die Original-Bauerngarten-Manufaktur und die Fleischerei Kriewitz.

Radwanderkarte aktualisiert

Bemerkenswert fanden die Touristiker auch, dass trotz gut genutzter digitaler Buchungsangebote für Kogge, Stadtführung, Fahrradverleih und Schiffsausflug das am meisten nachgefragte Kartenmaterial immer noch die Radkarte für die Region Stettiner Haff ist. Weil die Bestände zur Neige gingen und eine Aktualisierung nötig war, hat der Tourismusverein die bisherige Radwanderkarte für die Region Stettiner Haff mit dem südlichen Teil der Insel Usedom und der polnischen Nachbarregion bis Stettin aktualisiert. Der Verein will sich darüber hinaus für ein besseres Radwegenetz in der Region einsetzen, wie er ankündigte.

Der Usedom-Newsletter vom Nordkurier für Urlauber

Endlich wieder Usedom! Erhalten Sie Ausflugstipps, Genusstipps und Aktivitäten für Ihren Urlaub in dem kostenfreien Newsletter des Nordkurier per E-Mail. Alle ein- bis zwei Wochen schicken wir Ihnen Ihre Dosis "Usedom" ins E-Mail-Postfach. Jetzt kostenfrei anmelden.

zur Homepage

Kommentare (1)

Kein Wort zur Deutschen Bahn? Wenn Gäste einfach am Bahnhof stehen gelassen werden, weil kein Zug fährt und man mit dem Ersatzverkehr 7 Stunden nach Berlin braucht ist das tödlich für den Wochenendausflug ans Haff. Das war deutlich zu spüren. Hier hätten Stadt und Touristiker lauter werden müssen. Und den Gestrandeten helfen.