DROGENFUND

Nachbars Nase enttarnt Drogen-Depot in Eggesin

Bewohner beschwerten sich über einen ganz speziellen Geruch in einem Haus in Eggesin. Die Polizei fand eine Wohnung voller Drogen. Dann folgte der Keller.
Nordkurier Nordkurier
Bilder der aufgefundenen Betäubungsmittel mit Zubehör
Bilder der aufgefundenen Betäubungsmittel mit Zubehör
2
SMS
Eggesin.

Die Kripo hat in einer Eggesiner Wohnung eine gehörige Menge an Drogen beschlagnahmt. Unterstützung erhielten die Beamten dabei von der Bereitschaftspolizei.

Bei dem 22-jährigen Beschuldigten und seiner 21-jährigen Mitbewohnerin fanden die Polizisten rund 100 Gramm Cannabisprodukte, 15 Gramm Kokain und 5,4 Gramm Crystal Meth. Außerdem befanden sich in der Wohnung mehrere Tausend Euro Bargeld – gebündelt in 50-, 20- und 10-Euro-Scheinen.

Aufzuchtprogramm im Keller

Offenbar plante der Beschuldigte eine Aufzucht im Keller des Hauses. Dort war bereits ein vorgefertigtes „Pflanzenzelt” aufgebaut, aber noch nicht in Betrieb. Mit dieser Anlage können Cannabispflanzen aufgezogen werden.

Vorausgegangen war, dass sich Mitbewohner des Hauses darüber beschwerten, dass es im Hausflur und im Kellerbereich extrem stark nach Betäubungsmittel roch. Der Mann und die Frau müssen sich für den Besitz und für den Handel mit Betäubungsmittel verantworten.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet