GROßE SUCHAKTION AM STETTINER HAFF

50-jähriger Segler vermisst

Auf dem Stettiner Haff wollte der Mann von Ueckermünde zur Insel Usedom segeln. Am Sonntagabend wurde sein Boot treibend zwischen Ueckermünde und Grambin gefunden.
Nordkurier Nordkurier
Am Stettiner Haff wird mit einem Großaufgebot nach einem Segler gesucht.
Die Seenotretter rückten unmittelbar nach Notrufeingang aus. Am Stettiner Haff nun wird mit einem Großaufgebot nach dem Segler gesucht. Christopher Niemann
Ueckermünde.

Ein 50 Jahre alter Segler wird seit Sonntag vermisst. Der Mann wollte von Ueckermünde nach Karnin segeln. Dort kam er jedoch nicht an.

Am Sonntagabend gegen 20:00 Uhr meldete seine Ehefrau den 50-Jährigen bei der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) als vermisst. Gegen 20:45 Uhr fanden DGzRS und Wasserschutzpolizei das 9 Meter lange Segelkajütboot vom Typ Olsen 29 mit dem Namen „Ansgard” treibend zwischen Ueckermünde und Grambin auf, der Segler blieb verschwunden.

Suche wird am Montag fortgesetzt

Die DGzRS und die Polizei begannen daraufhin, mit zwei Booten und einem Hubschrauber nach der Person zu suchen. Die Suche nach dem Vermissten musste später aufgrund der Dunkelheit eingestellt werden. Am Montagvormittag wurde sie fortgesetzt. Bisher bleibt der Segler jedoch verschwunden.

zur Homepage