Immobilien

Ahlbeck schafft Grundlage für die Zukunft

Häuslebauer können sich in Ahlbeck bald ihren Traum vom Eigenheim erfüllen. Doch nicht nur Privatleute wollen sich in dem Sandbad ansiedeln.
Das Erdgeschoss in dem Gebäude in der Dorfstraße 3 soll als neues Mehrzweckhaus genutzt werden. Dafür sind Umb
Das Erdgeschoss in dem Gebäude in der Dorfstraße 3 soll als neues Mehrzweckhaus genutzt werden. Dafür sind Umbauten notwendig. Christian Johner
Ahlbecks Bürgermeister Josef Schnellhammer und seine Gemeinde wollen die Feuerwehr mit einem neuen Mannschaftstransportwa
Ahlbecks Bürgermeister Josef Schnellhammer und seine Gemeinde wollen die Feuerwehr mit einem neuen Mannschaftstransportwagen ausstatten. Christian Johner
Grafik_Bebauung-Ahlbeck_Online
Grafik_Bebauung-Ahlbeck_Online
Ahlbeck

Ein neues Wohngebiet, ein neuer Mannschaftstransportwagen für die Feuerwehr und ein neues Multiples Haus – in der Gemeinde Ahlbeck stehen die Zeichen auf Veränderung. Mit dem neuen Wohngebiet am Naegelberg will die Gemeinde dem Bedarf an Flächen für Häuslebauer gerecht werden.

Grundstein für Baurecht

„Es gibt mehrere Anfragen“, sagte Ahlbecks Bürgermeister Josef Schnellhammer. Etwa 14 Eigenheime mit jeweils nur einem Vollgeschoss sollen auf einer 1,7 Hektar großen und zurzeit noch überwiegend brachen Fläche entstehen. „Der Bebauungsplan ist rechtskräftig. Die Planung für die Erschließung läuft“, sagte Josef Schnellhammer. „Wir planen, mit der Erschließung im kommenden Frühjahr anzufangen, sodass im Sommer dann die ersten Grundstücke schon bebaut werden können.“ Mit der Schaffung von Baurecht am Naegelberg nimmt die Gemeinde allerdings auch Eingriffe in die Natur vor. Diese müssen mit Kosten in Höhe von rund 15.700 Euro ausgeglichen werden.

Mit dem Beschluss über eine sogenannte Außenbereichssatzung haben die Gemeindevertreter auch den Grundstein für Baurecht im Süden des Ortsteils Gegensee gelegt. Zuletzt wurden Bauvoranfragen immer wieder negativ beschieden. Mithilfe der Außenbereichssatzung sollen die Schließung von Baulücken und die Erweiterung der vorhandenen Wohn- und Gewerbegebäude sowie Nutzungsänderungen und auch Um- und Ausbauten erleichtert werden.

Neues Auto für die Feuerwehr

Geld investieren will die Gemeinde in einen neuen Mannschaftstransportwagen (MTW) für die Freiwillige Feuerwehr Ahlbeck-Gegensee. Dafür haben die Gemeindevertreter bei ihrer jüngsten Sitzung einen Nachtragshaushalt beschlossen. Das Auto soll ein 13 Jahre altes Fahrzeug ersetzen. Die Gemeinde plant mit Kosten in Höhe von rund 43.000 Euro, wobei der überwiegende Teil dieser Summe aus dem Strategiefonds des Landes Mecklenburg-Vorpommern fließen soll. „Wir wären dann für die nächsten 15 Jahre so ausgestattet, wie man sich das vorstellt“, sagte Josef Schnellhammer. Denn neben dem MTW ist für die Freiwillige Feuerwehr Ahlbeck-Gegensee auch ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser (TSF-W) mit Kosten in Höhe von 180.000 Euro vorgesehen. Das Geld wird dabei hauptsächlich aus dem Landesprogramm „Zukunftsfähige Feuerwehr“ bereitgestellt.

Währenddessen wird das Multiple Haus „Alte Mühle“ in Ahlbeck ab dem 1. November dauerhaft vermietet. Eine Physiotherapie werde in das Gebäude einziehen, informierte Josef Schnellhammer. Dies ist möglich, weil die Zweckbindungsfrist für das Gebäude, das für Kosten in Höhe von rund 166.000 Euro und größtenteils mithilfe von Fördermitteln umgebaut wurde, schon seit geraumer Zeit abgelaufen ist. Zum einen nimmt die Gemeinde durch die Vermietung als Gewerbeeinheit mehr Geld ein. Zum anderen gibt es auch einen Plan, was mit den Nutzern passiert, die bisher ihre Dienstleistungen im Mehrzweckhaus angeboten haben.

Umbauarbeiten hielten sich in Grenzen

Die Angebote sollen künftig im Erdgeschoss des Gebäudes in der Dorfstraße 3 zur Verfügung gestellt werden. Das Gebäude wird dafür zum neuen Multiplen Haus umgenutzt und umgebaut. „Der Aufwand für den Umbau hält sich im Rahmen“, sagte Schnellhammer. Wand- beziehungsweise Türdurchbrüche seien notwendig: „Und es muss eine Behindertentoilette eingebaut werden.“ Die Heizung sei bereits erneuert worden, so Schnellhammer: „Sie wollte nicht mehr so, wie sie sollte.“ Die Heizung wurde dabei von Öl auf Gas umgestellt. Obwohl noch einiges an dem Gebäude zu machen sei, sollen die Dienstleistungen nahtlos im neuen Multiplen Haus in der Dorfstraße 3 angeboten werden, sagte Schnellhammer: „Es werden erst einmal provisorisch Arbeitsplätze eingerichtet.“

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ahlbeck

zur Homepage