BAUSTELLE

Ampel-Ärger in Ueckermünde

In Ueckermünde sorgt eine Ampel für Ärger. Autofahrer sehen nicht ein, dass sie an der Stelle derzeit überhaupt halten müssen.
Holger Schacht Holger Schacht
Autofahrer sehen nicht ein, dass die Ampel an der Ecke Chaussee-/Ueckerstraße nicht anders getaktet wird.
Autofahrer sehen nicht ein, dass die Ampel an der Ecke Chaussee-/Ueckerstraße nicht anders getaktet wird. Holger Schacht
2
SMS
Ueckermünde.

An der Einfahrt zur Altstadt Ueckermünde sehen Autofahrer im Moment nicht nur wegen der Ampel Rot, mancher kocht gar vor Wut wegen der Ampelschaltung. Hintergrund ist die Baustelle in der Ueckerstraße. Wegen ihr dürfen Autofahrer aus Richtung Chausseestraße Höhe altes Landratsamt nicht nach rechts, sondern nur nach links abbiegen. Ein Autofahrer aus Grambin schimpft: „Die Ampelschaltung ist Schwachsinn, weil von rechts kein Auto kommen kann. Auf Rot sollte die Ampel nur dann stehen, wenn Fußgänger über die Fahrbahn laufen wollen und an der Ampel auf dem Knopf drücken.“

Zuständig für die Ecke ist die Straßenmeisterei Eggesin, weil es sich um eine Landesstraße handelt. Am Freitag schickte Straßenmeisterei-Leiterin Simone Hajdu einen Kontrolleur, der die Lage beurteilen sollte.Allzu viel Hoffnung machen will die Straßenmeisterei-Leiterin den Autofahrern aber nicht: „Auf die Schnelle eine Ampelschaltung zu ändern, ist schwierig. Die Ampeln können nur von externen Fachleuten umprogrammiert werden.“ Ab Donnerstag wird sich die Lage auf jeden Fall wieder normalisieren. Dann sollen die Arbeiten an der Baustelle abgeschlossen sein.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet