UECKERMÜNDE/TORGELOW

Amthor und Dahlemann haben gewählt

Philipp Amthor (CDU) und Patrick Dahlemann (SPD) starteten den Wahlsonntag mit ihrer Stimmabgabe. Danach machten beide erstmal in Familie.
Holger Schacht Holger Schacht
Patrick Dahlemann mit Ehefrau Corinna, seinem Vater Michael und seine Mutter Anke (v.r.n.l.) an den Wahlurnen um Kursana Domizil Torgelow.
Patrick Dahlemann mit Ehefrau Corinna, seinem Vater Michael und seine Mutter Anke (v.r.n.l.) an den Wahlurnen um Kursana Domizil Torgelow.
Philipp Amthor bei der Stimmabgabe im Ueckermünder Rathaus. Im Hindergrund Ueckermündes Stadtkämmerer Joachim Trikojat und Wahlhelferin Steffi Leu.
Philipp Amthor bei der Stimmabgabe im Ueckermünder Rathaus. Im Hindergrund Ueckermündes Stadtkämmerer Joachim Trikojat und Wahlhelferin Steffi Leu.
Ueckermünde.

Für Vorpommerns Spitzenpolitiker begann der Wahlsonntag wie für alle Wähler mit einem Abstimm-Marathon. Acht Kreuze machte Bundestagsabgeordneter Philipp Amthor (CDU) um 10.20 Uhr in seinem Wahllokal im Ueckermünder Rathaus, brauchte dafür 90 Sekunden. Drei Stimmen für die Wahl zum Kreistag, bei der er auf der CDU-Liste auf Platz eins steht, drei Stimmen für die Wahl zur Stadtvertretung Ueckermündes und jeweils eine Stimme für Europa und den Ueckermünder Bürgermeister.

Wegen den Andrangs im Wahllokal, dauerte es 20 Minuten, bis Amthor seine Wahlzettel in die Urnen werfen konnte: „Den Rest des Tages verbringe ich entspannt mit meiner Familie in Ueckermünde. Wenn sich das Wetter hält, machen wir vielleicht einen Ausflug in den Tierpark.” Am Abend standen bereits wieder Termine in Berlin an.

Dahlemann und Amthor im gleichen Café?

Früher zur Stimmabgabe war Vorpommern-Staatssektretär Patrick Dahlemann (SPD) dran, der um 9 Uhr mit seiner Familie im Kursana Domizil Torgelow als 31. Wähler an die Wahlurnen trat: „Ich hoffe, es werden noch viele Hunderte mehr.” Dahlemann war nicht nur früher da, sondern auch schneller als Amthor, brauchte zum Ausfüllen der Wahlzettel nur 40 Sekunden. Er hatte sieben Simmen. In Torgelow gibt es mit Kerstin Pukallus (parteilos) bereits eine gewählte Bürgermeisterin. Dahlemann selbst kandidiert für den Kreistag und die Torgelower Stadtvertretung.

Vor ihm lag ein strammes Tagesprogramm: „Wir besuchen meinen Opa Dietmar in Neubrandenburg. Ab etwa 17 Uhr bin ich im SPD-Bürgerbüro in Torgelow, in dem meine Partei zur Wahlparty einlädt.” Später gibt es für ihn eine Telefonkonferenz mit allen Mitgliedern der Landesregierung, in der die ersten Ergebnisse ausgewertet werden.

Wenn der Zufall es wollte, könnten sich die Rivalen Amthor und Dahlemann vormittgas sogar noch getroffen haben. Beide hatten nach ihrer Stimmabgabe ein ausgiebiges Frühstück im Sinn, dachten dabei an die gleichen Cafés in Ueckermünde.

StadtLandKlassik - Konzert in Ueckermünde

zur Homepage