BAUARBEITEN

An der B109 droht die nächste Vollsperrung

Wegen Sanierungsarbeiten ist ein weiterer Abschnitt der Kreisstraße 52 zwischen Ueckermünde und dem Café 70 bis in den November hinein gesperrt.
Ab Montag ist der Abschnitt zwischen Ueckermünde und dem Café 70 gesperrt.
Ab Montag ist der Abschnitt zwischen Ueckermünde und dem Café 70 gesperrt. Nordkurier
Lübs ·

Auf längere Wege müssen sich diejenigen einstellen, die auf dem Weg zur Arbeit oder auch zur Ostsee die Strecke zwischen Ueckermünde und dem Café 70 nutzen. Denn dort wird ab Montag, 20. September, die Kreisstraße 52 zwischen dem Ortsausgang Heinrichshof Richtung Ueckermünde bis zum Abzweig Lübs auf Vordermann gebracht. Entsprechende Hinweisschilder sind bereits montiert, und am Abzweig Meiersberg der K 52 stehen bereits die Absperrungen. Die sind derzeit noch nicht geschlossen, werden es aber mit Baubeginn sein.

Der für die Sanierung vorgesehene Abschnitt ist etwa 2350 Meter lang. Die Sanierung wird nach Auskunft des Landkreises etwa anderthalb Monate in Abnspruch nehmen. „Der geplante Bauzeitraum ist vom 20. September bis zum 5. November“, informierte Anke Radlof, Mitarbeiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Landkreis Vorpommern-Greifswald.

Über Ferdinandshof und Meiersberg nach Ueckermünde

Wie bereits auf dem im Frühjahr 2021 fertiggestellten Abschnitt zwischen der B 109 und Heinrichshof soll die Asphaltdecke auf dem Abschnitt erneuert werden. Zu den einzelen Arbeitsschritten informierte Anke Radlof: „Nach dem Abfräsen der Verschleißschicht werden die Asphaltdeckschicht und zum Teil die Asphalttragschicht erneuert, die Bankette reguliert und die Fahrbahnmarkierung neu aufgebracht.”

Die Fahrrbahnsanierung koste etwa 500.000 Euro. „Der Asphalteinbau wird unter Vollsperrung erfolgen“, so Anke Radlof. Es könne davon ausgegangen werden, dass der Verkehr während der Bauzeit wie beim Bau der bereits fertiggestellten Abschnitte geführt wird.

Verkehrsteilnehmer müssen also entweder über Ferdinandshof und Meiersberg nach Ueckermünde oder in die Gegenrichtung fahren. Eine andere Möglichkeit ist der Weg über Ducherow, Leopodshagen, Mönkebude und Grambin oder in die andere Richtung.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Lübs

zur Homepage