„UCRA“

Anklam-Greif ziert neues Segel der Pommernkogge

Die Pommernkogge „Ucra“ hat ein neues Segel erhalten. Darauf prangt stolz ein Greif, der in der Hansestadt Anklam bestens bekannt sein dürfte.
Lutz Storbeck Lutz Storbeck
Motiv aus Anklamer Wappen: Das Koggenteam bei der Präsentation des neuen Segels in der Torgelower Volkssporthalle.
Motiv aus Anklamer Wappen: Das Koggenteam bei der Präsentation des neuen Segels in der Torgelower Volkssporthalle. ZVG
Das Koggenteam hat das 15 mal 15 Meter große Leinentuch in der Halle ausgerollt.
Das Koggenteam hat das 15 mal 15 Meter große Leinentuch in der Halle ausgerollt. ZVG
Torgelow.

Die Fachleute der Segelmacherei Tuchwerkstatt Greifswald haben ein neues Segel für die Pommernkogge „Ucra“ gefertigt.

Größe: 15 x 15 Meter
Auftraggeber: Ukranenland Historische Werkstätten
Kosten: 2200 Euro (getragen von der Stadt Torgelow)

Damit das Riesensegel schon von Weitem gut zu erkennen ist, wurde das Tuch mit einem Motiv aus der Frühzeit der Hanse bedruckt. Die Segelmacher haben einen Mittelaltergreif auf das Segel gebracht, der nach Expertenansicht aus dem Jahr 1284 stammt. Bei dem Fabeltier handelt es sich um ein Motiv aus dem Anklamer Wappen, das dem ältesten Stadt-Siegel entnommen wurde und einen über dem Stadttor schwebenden Greifen darstellt.

Noch in diesem Jahr so die „Ucra“ zu Törns auf Haff und Ostsee starten.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Torgelow

zur Homepage