Das Phänomen trat in Ueckermünde vom „Schöpfwerk” bis zum Ende des Wendebeckens, Höhe „K
Das Phänomen trat in Ueckermünde vom „Schöpfwerk” bis zum Ende des Wendebeckens, Höhe „Könscher Kanal”, auf. W. Graupner
Gewässerverunreinigung

Apathische Fische treiben durch die Uecker

Ein Phänomen in der Uecker bei Ueckermünde beschäftigt die Polizei. Warum trieben die Tiere fast bewegungslos an der Wasseroberfläche?
Ueckermünde

Die Polizei ermittelt wegen Verdachts der Gewässerverunreinigung. Am Sonntag hatten Zeugen viele Fische an der Wasseroberfläche der Uecker gemeldet. Sie seien apathisch gewesen, hätten nach Luft geschnappt und sich ohne Fluchtversuch keschern lassen.

Das Phänomen trat in Ueckermünde vom „Schöpfwerk” beginnend stromab bis zum Ende des Wendebeckens, Höhe „Köhnscher Kanal”, auf.

Die Beamten der Wasserschutzpolizei nahmen mehrere Wasser- und Fischproben. Die Auswertung stand am Montag noch aus.

zur Homepage