MIT HUBSCHRAUBER INS KRANKENHAUS

Auto schleudert in Wald: 29-Jährige schwer verletzt

Montagmittag ist eine 29-Jährige zwischen Leopoldshagen und Mönkebude mit ihrem Auto von der Straße abgekommen. Der Wagen flog durch die Luft und schleuderte in einen Wald. Die junge Frau wurde in ihrem Pkw eingeklemmt.
Christopher Niemann Christopher Niemann
Schwerer Unfall bei Mönkebude: Eine 29-Jährige kam mit ihrem Wagen von der Straße ab.
Schwerer Unfall bei Mönkebude: Eine 29-Jährige kam mit ihrem Wagen von der Straße ab. Christopher Niemann
Das Auto streifte einen Baum und schanzte einige Meter durch die Luft, bis es zwischen vier Bäumen liegen blieb.
Das Auto streifte einen Baum und schanzte einige Meter durch die Luft, bis es zwischen vier Bäumen liegen blieb. Christopher Niemann
Die Einsatzkräften befreiten die Frau aus ihrem Fahrzeug.
Die Einsatzkräften befreiten die Frau aus ihrem Fahrzeug. Christopher Niemann
Die Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 47“ ins Klinikum nach Greifswald geflogen.
Die Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 47“ ins Klinikum nach Greifswald geflogen. Christopher Niemann
Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern noch an.
Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern noch an. Christopher Niemann
Mönkebude.

Bei einem Unfall auf der Landesstraße 31 zwischen Leopoldshagen und Mönkebude ist am Montag kurz vor 12 Uhr eine 29 Jahre alte Frau schwer verletzt worden. Die Autofahrerin war mit ihrem Daimler Chrysler in Richtung Mönkebude unterwegs und ist nach ersten Informationen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.

Das Auto streifte dann einen Baum und schanzte einige Meter durch die Luft, bis es zwischen vier Bäumen liegen blieb. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die junge Frau in dem Wagen eingeklemmt. Nach etwa 20 Minuten gelang es den Einsatzkräften, die Schwerverletzte aus dem Wrack zu befreien.

Mit Hubschrauber ins Krankenhaus

Die Fahrerin wurde nach medizinischer Versorgung vor Ort mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 47“ ins Klinikum nach Greifswald geflogen. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern gegenwärtig an.

Am Auto entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro. Im Einsatz befanden sich neben dem Rettungsdienst und der Polizei noch die Freiwilligen Feuerwehren Mönkebude und Ueckermünde. Die L31 war für etwa 45 Minuten komplett gesperrt.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Mönkebude

zur Homepage