Die Polleranlage in der Ueckermünde Altstadt wird sich ab Donnerstag für eine Woche zeitweise für den Durchgang
Die Polleranlage in der Ueckermünde Altstadt wird sich ab Donnerstag für eine Woche zeitweise für den Durchgangsverkehr öffnen. Antje Fröhlich-Röder
Verkehrsführung

Autofahrer dürfen jetzt zweimal täglich durch die Innenstadt von Ueckermünde fahren

Autos dürfen ab Donnerstag probeweise zweimal täglich die Innenstadt von Ueckermünde passieren, aber nur aus Richtung Osten.
Ueckermünde

Normalerweise ist die Ueckermünder Altstadt für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die elektronische Polleranlage verhindert, dass sich Autoschlangen durch die Ueckerstraße und die Schulstraße ziehen. Das war so eingerichtet worden, um den Einheimischen und den Touristen das Erlebnis in der historischen Altstadt nicht zu vermiesen. Seitdem dürfen nur ausgewählte Fahrzeuge passieren.

Lesen Sie auch: Materialmangel ist schuld an Straßensperrung

Ab Donnerstag, 22. September, ist das etwas anders: Die Polleranlage ist zu bestimmten Uhrzeiten auch für den Durchgangsverkehr von Ost nach West – also von der Ueckerstraße kommend – geöffnet. Für eine Woche wird der Poller von 8 bis 10 Uhr am Vormittag und von 18 bis 20 Uhr am Abend abgesenkt. Bis Mittwoch, dem 28. September, dürfen dann alle Autofahrer von der östlichen Stadtseite zu diesen Uhrzeiten passieren.

Poller in der Probephase

Doch warum ist das nun erlaubt? In der einen Woche findet eine Probephase statt, in der ermittelt werden soll, ob der Poller in der Nebensaison zeitweise heruntergefahren werden kann, informierte die Stadtverwaltung. Das hatten die Stadtvertreter Ende 2021 so beschlossen. Der Landkreis als zuständige Verkehrsbehörde hatte dafür an vier Standorten Verkehrszählungen angeordnet.

Lesen Sie auch: Auto in Ueckermünde von Poller aufgespießt

Im Juni erfolgte bereits eine Zählung bei geschlossenem Pollern. Bei der Verkehrszählung ab Donnerstag wird der Poller nun zu den genannten Zeiten geöffnet sein. Die Auswertung der Ergebnisse soll die Auswirkungen der im Verkehrskonzept geplanten Maßnahmen aufzeigen und Grundlage für die weitere Verkehrsplanung in Ueckermünde sein.

Aufpassen müssen aber alle Autofahrer aus Richtung Westen: Für sie ist die Durchfahrt durch die Polleranlage weiterhin verboten – auch wenn er heruntergefahren ist.

 

zur Homepage