UECKERMÜNDE

Bei der Jugendfeuerwehr wird jetzt online geschult

Die Jugendfeuerwehr Ueckermünde kämpft pfiffig gegen den Lockdown an. Ab dieser Woche werden Mitglieder via Videokonferenz geschult.
Jugendwart Ronny Pohl und sein Stellvertreter Martin Braun (links) im Versammlungs- und Ausbildungsraum der Ueckermünder
Jugendwart Ronny Pohl und sein Stellvertreter Martin Braun (links) im Versammlungs- und Ausbildungsraum der Ueckermünder Feuerwehr. Im Hintergrund sind die Mitglieder der Jugendfeuerwehr per Online-Videoschaltung zugeschaltet und per Beamer auf der Leinwand zu sehen. Holger Schacht
Ueckermünde ·

Keine Treffen, kein Training: Corona und Kontaktbeschränkungen bringen das Vereinsleben auch bei den Jugendfeuerwehren zum Erliegen. Seit Juli vergangenen Jahres sind nahezu sämtliche Aktivitäten auf Eis gelegt. Doch jetzt, mitten im Lockdown, kommt es im Landkreis Vorpommern-Greifswald zu einer Premiere bei der Jugendfeuerwehr. In Ueckermünde wird jede Woche online geschult. Freitag geht es erstmals los mit dem „Homeschooling“....

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu exklusiven News, Hintergründen und Kommentaren aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Lesen Sie unsere Nachrichten mit weniger Werbung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ueckermünde

zur Homepage