Vorfahrt missachtet
Drei Verletzte bei Unfall auf B109 bei Ferdinandshof

Die Polizei musste die Kreuzung für eine Stunde voll sperren.
Die Polizei musste die Kreuzung für eine Stunde voll sperren.

Ein Benz-Fahrer hat einem Skoda-Fahrer auf der B109 bei Ferdinandshof die Vorfahrt genommen. Es kam zu einem Unfall, bei den sich drei Menschen verletzten.

Ein 68-jähriger Autofahrer hat Donnerstagmittag in Ferdinandshof einen Verkehrsunfall verursacht. Es gab drei Leichtverletzte. Der Mann bog an der Kreuzung B109/Pasewalker Straße mit seinem Mercedes nach links ab, wobei er einen 44-jährigen Skoda-Fahrer missachtete, der aus Richtung Anklam kam. Die Fahrzeuge krachten ineinander.

Eine Stunde Vollsperrung

Der Benz-Fahrer und seine 84-jährige Beifahrerin sowie die 43-jährige Beifahrerin im Skoda wurden leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme wurden die Verletzten durch den Rettungsdienst versorgt und anschließend in das Klinikum nach Ueckermünde gebracht. Die beiden Kraftfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr waren ebenfalls vor Ort, um die auslaufenden Betriebsstoffe aufzunehmen. Der Gesamtschaden wird auf ungefähr 20.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme kam es für circa eine Stunde zu Sperrungen und dadurch bedingten Einschränkungen im Straßenverkehr.