POLIZEI

Bestatter wird Opfer von Einbrechern in Torgelow

Diesen Einbrechern ist auch der letzte Funke Anstand abhanden gekommen. Ein Bestatter in Torgelow wurde Opfer der bislang Unbekannten, die es wohl auch auf eine Shisha-Bar abgesehen hatten. Die Polizei kann auf ein Überwachungsvideo zurückgreifen.
Steinmetz und Bestattungsunternehmer David Focke aus Rollwitz vor der zerschlagenen Fensterscheibe seines Bestattungshauses in
Steinmetz und Bestattungsunternehmer David Focke aus Rollwitz vor der zerschlagenen Fensterscheibe seines Bestattungshauses in Torgelow. ZVG
Ueckermünde.

„Zu holen war da eigentlich nichts“, sagt David Focke, Inhaber des erst im Dezember eröffneten Bestattungshauses im Torgelower Küstergang. Aber ärgerlich sei der Einbruch in sein Geschäft in der Nacht zum Dienstag dennoch. Unbekannte hatten sich in jener Nacht Zutritt zu dem Bestattungshaus verschafft. Dabei sei ein Seitenfenster zerstört worden. Allerdings hätten sich die Ganoven nicht an den Särgen und Urnen im Inneren des Bestattungshauses vergriffen. Darüber ist David Focke froh. Da es sich um Beratungs- und Verkaufsräume handelt, waren auch keine Toten in dem Geschäft aufgebahrt.

Spur der Verwüstung

Allerdings haben die Einbrecher bei ihrem Tun in den Räumen des Unternehmens eine ziemlich deutliche Spur der Verwüstung hinterlassen. Alles ist durchwühlt worden, sagt der Inhaber. Dabei waren die Einbrecher nicht gerade zimperlich. Ein Radio wollten sie wohl unter anderem mitgehen lassen. Das hat wohl nicht gepasst, und so wurde das Gerät zerstört. Bargeld? Fehlanzeige – sagt der Inhaber. Computer? Keine Chance. „Die Lap-tops nehmen wir abends immer mit“, sagt David Focke – und ist im Nachhinein froh über diese Vorsichtsmaßnahme.

Gerade erst den Neustart gewagt

Focke ist ursprünglich Steinmetz. Er hat sich weitergebildet, und seit dem vergangenen Jahr ist er nun auch Bestatter. Als solcher ist er in seinem Hauptsitz in Rollwitz auch schon Opfer von sehr dreisten Dieben geworden. „Da hat eine Bande, vermutlich aus Polen, ganze Grabsteine gestohlen“, sagt er. Die Bande war gut informiert und ausgerüstet, hatte ein Fahrzeug mit spezieller Hebetechnik, um die schweren Steine verladen zu können. Zweimal hätten solche Gauner zugeschlagen – und dabei jeweils mehrere Tausend Euro Schaden angerichtet. Beim Einbruch in Torgelow ist die Schadenssumme etwas kleiner. „800 bis etwas mehr als 1000 Euro“, schätzt David Focke.

Vier Gestalten auf dem Überwachungsvideo

Wie hoch der Schaden beim Nachbarn ist, dessen Shisha-Bar in der Nacht zum Dienstag ebenfalls Ziel von Einbrechern war? Das ist nicht bekannt. Laut Polizei sind aus dem auch erst kürzlich eröffneten Geschäft Alkohol und Tabak gestohlen worden. Wer sich da genau zu schaffen gemacht hat, das ermittelt nun die Kripo. Vielleicht hilft das Überwachungsvideo, auf dem vier Gestalten zu sehen sind, die ihr nächtliches Unwesen in der Shisha-Bar getrieben haben. Weitere Informationen wären für die Ermittler hilfreich. Die Kriminalpolizei bittet deshalb um Mithilfe. Wer Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ueckermünde

Kommende Events in Ueckermünde (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Inzwischen kann die Kripo offenbar sogar Dateien mit Videoaufzeichnungen öffnen. Vor drei Jahren konnte die Ueckermünder Kripo es noch nicht. Ich bekam meinen USB-Stick unbenutzt zurück....Ergebnis der Blindheit: "Täter konnte nicht ermittelt werden."