Fünf Bewohner in Sicherheit gebracht

:

Brand in Altwarper Mehrfamilienhaus

Bei dem Brand waren die Feuerwehren aus Altwarp, Vogelsang-Warsin, Ueckermünde, Bellin und Eggesin im Einsatz.
Bei dem Brand waren die Feuerwehren aus Altwarp, Vogelsang-Warsin, Ueckermünde, Bellin und Eggesin im Einsatz.
Christopher Niemann

Am Donnerstagabend standen mehrere Keller eines Altwarper Mehrfamilienhauses in Flammen. Die Polizei ermittelt wegen besonders schwerer Brandstiftung.

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Altwarp (Landkreis Vorpommern-Greifswald) hat die Feuerwehr fünf Bewohner in Sicherheit gebracht. Der Polizei zufolge stand am späten Donnerstagabend, gegen 23:45 Uhr, Hausrat aus mehreren Kellerverschlägen in Flammen. Eine Brandstiftung war demnach nicht auszuschließen.

Durch die starke Rauchentwicklung war es notwendig, aus den beiden einzigen bewohnten Wohnungen des Aufgangs fünf Bewohner zu evakuieren. Zwei Kindern und eine Frau wurden mit einer Steckleiter aus dem zweiten Obergeschoss geborgen. Zwei Männer konnten selbständig das Haus verlassen. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Altwarp, Vogelsang-Warsin, Ueckermünde und Bellin.

Auch nach Abschluss der Löscharbeiten konnten die Bewohner des betroffenen Aufgangs nicht in ihre Wohnungen zurückkehren. Alle Bewohner blieben jedoch unverletzt. Durch das hinzugezogene Ordnungsamt Eggesin wird für die Bewohner vorübergehender Wohnraum bereitgestellt. Der entstandene Sachschaden betrug etwa 20.000 Euro. Die Ermittlungen wegen besonders schwerer Brandstiftung wurden aufgenommen.