Vorpommern-Staatssekretär

:

Bürgerbüro von Patrick Dahlemann mit Eiern beworfen

Patrick Dahlemann hat Fotos von der Eier-Attacke auf Facebook geteilt.
Patrick Dahlemann hat Fotos von der Eier-Attacke auf Facebook geteilt.
Facebookseite Patrick Dahlemann

Das Bürgerbüro von Patrick Dahlemann (SPD) in Torgelow ist mit Eiern beworfen worden. Der Vorpommern-Staatssekretär vermutet einen Zusammenhang mit der Bürgermeisterwahl.

Unbekannte haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag das Bürgerbüro des SPD-Landtagsabgeordneten und Vorpommern-Staatssekretärs Patrick Dahlemann in Torgelow mit Eiern beworfen.

Nach Aussage von Dahlemann sei das Bürgerbüro bereits am vergangenen Wochenende schon einmal mit Eiern beschmissen worden. Dass solch ein Anschlag binnen weniger Tage gleich zweimal verübt wurde, sei kein Zufall, glaubt Patrick Dahlemann: „Es ist schon komisch: Die Plakate von Bürgermeisterkandidatin Kerstin Pukallus hängen seit der letzten Woche in dem Büro und seitdem wurde das Büro beschmiert. Auffällig ist auch, dass genau die Fenster mit den Plakaten beschmiert wurden.”

Ein blöder Kinderstreich sei diese Lebensmittelverschwendung ganz bestimmt nicht gewesen, betont Dahlemann. Er gehe davon aus, dass die politischen Gegner verantwortlich dafür seien: „Das wird sicherlich niemand gewesen sein, der Kerstin Pukallus im Wahlkampf unterstützt.”

Bürgermeisterwahl in Torgelow

Kerstin Pukallus ist eine von zwei Kandidaten für die Bürgermeisterwahl in der Stadt Torgelow, die am 11. November stattfindet. Zwar ist Kerstin Pukallus parteilos, allerdings wird sie von der SPD, der Linken sowie von dem Bürgerbündnis mit Kompetenz für Vorpommern unterstützt.

Der einzige Gegenkandidat um die Nachfolge von Bürgermeister Ralf Gottschalk, der vor wenigen Wochen seinem Krebsleiden erlag, ist Torgelows Stadtvertreter Dan Schünemann. Schünemann gilt nicht gerade als der beste Freund von Dahlemann und ist durch seine Nähe zur rechten Szene bekannt: „Diese ganzen Vorkommnisse bestärken mich nur noch mehr in meinem Engagement für Kerstin Pukallus”, sagt Patrick Dahlemann.

Nachdem Dahlemann gegen die Eier-Attacke vom Wochenende noch nicht vorging, erstattete er am Donnerstagvormittag Anzeige. Laut eigener Aussage sei der SPD-Politiker in der jüngsten Vergangenheit häufiger Opfer von Anschlägen gewesen.

Unter anderem habe es einen Farbanschlag bei sich zu Hause und Lackattacken auf seinen Dienstwagen gegeben. Veröffentlicht habe er diese Attacken nie, Anzeige erstattet aber schon. „Ich werde mich durch solche Sachen nicht einschüchtern lassen. Ganz im Gegenteil!”, so Patrick Dahlemann.

Kommentare (1)

Der Mann ist doch sooo doooof!!!! Das war keine Lebensmittelverschwendung, sondern eine sinnvolle Entsorgung von Eiern mit Überschreitung des Mindesthaltbarkeitsdatum sprich faule Dinger....