VERANSTALTUNGEN

Das war am Wochenende los auf den Festen am Haff

Sommerfest in Torgelow, Hafenfest in Altwarp und viele Oldtimer in Ferdinandshof. Am Wochenende ging einiges rund um das Haff.
Holger Schacht Holger Schacht
Frank Ehlert mit dem aus Einzelteilen zusammengebauten „IFA F8“. Der Wagen hat eine bewegte Geschichte.
Frank Ehlert mit dem aus Einzelteilen zusammengebauten „IFA F8“. Der Wagen hat eine bewegte Geschichte. Holger Schacht
An der Uecker im Ukranenland erzählt der Kiepenkasper seine Geschichten, während das Publikum gebannt zuschaut. Fotos: Holge
An der Uecker im Ukranenland erzählt der Kiepenkasper seine Geschichten, während das Publikum gebannt zuschaut. Fotos: Holger Schacht Holger Schacht
SPD-Mann Carsten Seeger zeigt auf dem Hafenflohmarkt in Ueckermünde die Werbetafel für den Soli-Basar. Der ist von Montag bi
SPD-Mann Carsten Seeger zeigt auf dem Hafenflohmarkt in Ueckermünde die Werbetafel für den Soli-Basar. Der ist von Montag bis Freitag von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Holger Schacht
Im Ukranenland in Torgelow weiht Oliver Winkler die Besucher in die Kunst des Bronzegusses ein: „Gegossen wird bei 1200 Grad
Im Ukranenland in Torgelow weiht Oliver Winkler die Besucher in die Kunst des Bronzegusses ein: „Gegossen wird bei 1200 Grad.” Holger Schacht
Emilia aus Greiz (Thüringen) versucht sich auf dem Fischer- und Hafenfest in Altwarp an der Wurfbude.
Emilia aus Greiz (Thüringen) versucht sich auf dem Fischer- und Hafenfest in Altwarp an der Wurfbude. Holger Schacht
Uecker-Randow.

Wer am Wochenende auf den zahlreichen Festen in der Haff-Region unterwegs war, auf den wartete mehr als die üblichen Klamottenstände, Antik-Trödler, Bratwürste und das obligatorische Frische vom Fass. Bei den Feiern lassen sich zumeist auch interessante Entdeckungen machen oder interessante Typen kennenlernen.

Von denen ist Frank Ehlert einer, der auf dem Dorffest in Ferdinandshof mit einem „IFA F8“ beim Oldtimer-Treffen vorfuhr. Der „IFA F8“ gilt als mobiler Großvater des Trabi, wird ebenfalls mit einem Zweitaktmotor angetrieben. Nicht nur deshalb ist der Wagen ein Exot. Ehlert, der aus Torgelow stammt und in Schleswig-Holstein lebt: „Das Auto in der heutigen Form hat das Werk in Zwickau nur in Einzelteilen verlassen. Es ist erst 1964 zugelassen worden.“ Gebaut wurde der „IFA F8“ in Zwickau bis 1955. Ehlert: „Der IFA war das erste Auto meines Vaters, deshalb habe ich im Jahr 2014 den Wagen gekauft, ihn restauriert und meinem Vater zum 70. Geburtstag geschenkt. Er hat sich riesig darüber gefreut.“

Zum Sommerfest im Torgelower Ukranenland strömten tausende Besucher

„Herbei! Herbei! Gleich geht es los! Ein Kasperspiel für Klein und Groß. Ein neues Stück nimmt seinen Lauf. Drum kommet alle nun heran, der Kiepenkasper fängt gleich an!“ Zu hören waren diese Sätze auf dem Sommerfest im Torgelower Ukranenland, zu dem wieder rund 1000 Besucher strömten. Kiepenkasper Uwe Spillmann begeisterte beim Mittelalter-Spektakel das Publikum. Dem zeigten die Ukranen der Neuzeit in historischer Kleidung auch ihre Fähigkeiten. Oliver Winkler aus Berlin erklärte den Besuchern, wie die Ukranen Bronze zu Schmuckstücken gegossen haben. Von Beruf ist er Kita-Erzieher: „Ich versuche so viel Freizeit im Ukranenland zu verbringen, wie möglich.“ Für Trubel beim Sommerfest sorgten die Wikinger, die mit Waffen in die Siedlung einfielen. Zum Glück gelang es den wackeren Slawenkriegern, ihre Siedlung gegen die Angreifer zu verteidigen.

Bernhard Brink begeisterte auf dem Altwarper Hafenfest

Mit einem völlig anderen Konzept wartete Veranstalter Robert Kriewitz beim Fischer- und Hafenfest in Altwarp auf. Das musikalische Programm (Schalmeienkapelle Altwarp, Judit & Mel) mit Stargast Bernhard Brink („Liebe auf Zeit“) garnierte er mit Schießcenter, Autoscooter, Glücksgreifer und Kinderkarussell. Touristin Nicole Schöning aus Berlin, die seit Jahren Urlaub am Haff macht: „Die Veranstaltung erinnert mich ein wenig an die Hafftage in Ueckermünde vor einem Jahr. Hier ist alles nur etwas kleiner.“ Die kleine Emilia (9) aus Greiz (Thüringen) probierte sich an der Wurfbude, wollte die sechs Dosen mit drei Bällen umwerfen. Klappte nicht. „Hätte nicht gedacht, dass das so schwer ist“, zuckte sie mit den Schultern.

Vorm Eingang der Ueckermünder Sommerparty auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr bezog am Sonnabend der Hafenflohmarkt Quartier, der wegen der Sanierung des Ueckerparks seinen angestammten Platz nicht nutzen kann. SPD-Mann und Flohmarkt-Organisator Carsten Seeger war mit einem Werbeschild für den Soli-Basar im Haff-Center. Dort werden für die Brandopfer von Ueckermünde Ost, die wegen der Brandstiftung ihre Wohnungen verloren, Kleidung und Gegenstände gespendet, geordnet und verkauft. Der Erlös geht auf das Spendenkonto für die Opfer. „Wir haben weiterhin sehr großen Zulauf“, freut sich Seeger.

zur Homepage