AUSSAGE VOR GERICHT

David H. bestreitet Schuld an Leonies Tod

Vor Gericht hat der Stiefvater der kleinen Leonie aus Torgelow erstmals ausgesagt. Er lehnt jede Schuld an ihrem Tod ab.
Simon Voigt Simon Voigt
David H. vor der Überführung in der Polizeiinspektion Anklam am Montag.
David H. vor der Überführung in der Polizeiinspektion Anklam am Montag. Karsten Riemer
Pasewalk.

Vor dem Amtsgericht Pasewalk hat sich der am Montag festgenommene David H. erstmals zum Tod der sechsjährigen Leonie aus Torgelow geäußert. Er bestreitet, für die Tat verantwortlich zu sein, erklärte Beatrix Heuer, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg, am Dienstag.

Das Amtsgericht hatte am Montag den Haftbefehl vollstreckt. David H. sitzt derzeit in der JVA Bützow. Er wurde am Montag nach einwöchiger Fahndung festgenommen. Ihm wird Mord durch Unterlassung an der Sechsjährigen vorgeworfen.

Die Staatsanwaltschaft kündigte an, dass weitere Vernehmungen folgen werden. Im Rahmen der Ermittlungen würden noch Beweise ausgewertet. Zudem stünden noch Untersuchungen der Rechtsmedizin an.

In Torgelow ist am Dienstag (18 Uhr) eine Trauerstunde zum Gedenken an Leonie geplant, die am 12. Januar getötet wurde.

zur Homepage