Aufatmen in Meiersberg

:

Dem Oktoberfest steht nichts mehr im Wege

O’zapft is! Der obligatorische Fass-Anstich gehört natürlich auch hier dazu.
O’zapft is! Der obligatorische Fass-Anstich gehört natürlich auch hier dazu.
Katja Richter/Archiv

In wenigen Wochen, am 6. Oktober, ist es wieder so weit: Partymacher Rene Haupt lädt zum legendären Oktoberfest auf die Meiersberger Wies‘n. Dass die Party dieses Jahr stattfindet, ist nicht selbstverständlich.

Es ist fast eine kleine Weltreise. 780 Kilometer liegen zwischen dem vorpommerschen Meiersberg und dem bayerischen München. Am 6. Oktober trennt die Meiersberger aber nichts mehr von den Münchnern, denn so nah sind sich Vorpommern und Bayern nur einmal im Jahr. Nämlich immer dann, wenn Rene Haupt, alias DJ Melody, zum legendären Kult-Oktoberfest nach Meiersberg einlädt. Von Jahr zu Jahr lockt das Oktoberfest immer mehr Gäste in die kleine Ortschaft in der Uecker-Randow-Region.

Im vergangenen Jahr feierten 2000 Besucher eine ganze Nacht in bayrischer Tracht und warten nun sehnsüchtig auf die diesjährige Sause. Die gute Nachricht vorneweg: Die Party am 6. Oktober findet statt, und wie immer haben die Organisatoren viele Überraschungen parat.

Problem: die gestiegenen Kosten

Einige Partygänger haben es schon gehört: Das Kult-Oktoberfest in Behrenhoff ist abgesagt, und tatsächlich stand auch das Meiersberger Oktoberfest auf der Kippe, wie Rene Haupt dem Nordkurier erzählte. „Die Kosten sind enorm gestiegen. So müssen wir jetzt für das große Partyzelt fast 40 Prozent mehr bezahlen, rechnet der Veranstalter vor. Auch die Zulieferer- und Lohnkosten seien in die Höhe geschossen. „Aus vielen Kleinigkeiten werden große Summen, und bevor wir die Eintrittspreise unermesslich erhöhen müssen, haben wir beschlossen, das Oktoberfest in Behrenhoff abzusagen“, erklärt Rene Haupt.

Pech für die Behrenhoffer, Glück für die Meiersberger – denn die Party in der Uecker-Randow-Region wird sicher wieder der Höhepunkt des Herbstes werden. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits jetzt auf Hochtouren.„Wir werden wieder echtes bayrisches Bier im Angebot haben, und auch die Dekoration kommt auch aus Bayern“, kündigt der Veranstalter an.

Sitzplatz vorab per E-Mail sichern

Ein buntes und unterhaltsames Programm mit vielen Überraschungen, Tanz und Livemusik wird das Festzelt zum Beben bringen, und natürlich sollte auch die bayrische Tracht nicht fehlen. Egal, ob in Dirndl oder Lederhosen – so bayrisch wird es nur einmal im Jahr.

Tickets gibt es für 15 Euro an der Abendkasse. Wer sich jedoch einen Sitzplatz sichern möchte, sollte dies im Vorfeld per E-Mail an info@melody-events.de erledigen.