Feuerwehr

Dichter Qualm bei Balkonbrand in Ueckermünde

Das Feuer in einem Wohnblock sei möglicherweise durch Zigarettenglut entstanden, hieß es nach ersten Erkenntnissen der Polizei.
Die Feuerwehr musste am Dienstagnachmittag in Ueckermünde einen Balkonbrand löschen.
Die Feuerwehr musste am Dienstagnachmittag in Ueckermünde einen Balkonbrand löschen. Kzenon_stock-adobe-com
Ueckermünde

Brennende Kartons auf einem Balkon eines Wohnblockes im Haffring in Ueckermünde sorgten am Dienstag für einen Einsatz der Feuerwehr sowie der Polizei. Als die Einsatzkräfte gegen 14.30 Uhr am Einsatzort ankamen, hatte sich nach Angaben der Polizei bereits dichter Qualm in der vierten Etage des Gebäudes entwickelt. Auf dem Balkon sei gelagerter Zeitungs- und Kartonmüll in Brand geraten, hieß es nach ersten Erkenntnissen der Polizei. Das Feuer sei möglicherweise durch Zigarettenglut entstanden, informierte die Polizei. Ein 26-jähriger Deutscher, der in der Wohnung lebt, soll nach dem Bemerken des Feuers alle Bewohner des Hausaufgangs gewarnt haben, sodass diese umgehend das Haus selbstständig verlassen konnten.

Das könnte Sie auch interessieren: Sanierung des Brand-Wohnblocks in Ueckermünde fast fertig

Das Feuer wurde durch die Freiwilligen Feuerwehren aus Ueckermünde und Bellin gelöscht. Nach Angaben der Polizei wurden durch die Hitzeentwicklung die Hausfassade sowie zwei Fenster stark beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf 10 000 Euro geschätzt. Die Wohnung sei trotz des Schadens weiterhin bewohnbar, informierte die Polizei. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt, hieß es weiter. Die Polizei teilte auf Nordkurier-Nachfrage mit, dass man gegen den 26-jährigen Bewohner eine Strafanzeige aufgenommen habe.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ueckermünde

zur Homepage