:

Die neue Prominenz aus dem Haff

Na, liebe Leser, kennen Sie diese bildhübschen jungen Frauen? Richtig, es sind die Gewinnerinnen unserer großen Sommeraktion. Haff-Girl Hanka Piesche (Mitte), Zweitplatzierte Luise Sprenger (links) und Ennie Hafemann, die Platz drei ergatterte.
Na, liebe Leser, kennen Sie diese bildhübschen jungen Frauen? Richtig, es sind die Gewinnerinnen unserer großen Sommeraktion. Haff-Girl Hanka Piesche (Mitte), Zweitplatzierte Luise Sprenger (links) und Ennie Hafemann, die Platz drei ergatterte.
Uta Bilaczewski

Geburtstag hatten die Gewinnerinnen unseres großen Haff-Girl-Wettbewerbs nicht wirklich. Dennoch fühlte es sich für die jungen Frauen irgendwie so an.

Ob von der Toilettenfrau beim Lübser Erntedankfest, einer Dame im Dönerladen, der Friseurin, Leuten in der Tankstelle oder  Patienten in der Arztpraxis: Die Vorpommern erkennen überall die drei Gewinnerinnen unseres großen Haff-Girl-Wettbewerbs. Damit hatten Hanka, Luise und Ennie gar nicht gerechnet, als sie sich bei der großen Sommeraktion des Nordkurier beworben hatten. Denn berühmt sein, ist auch anstrengend, wie Siegerin Hanka erzählt. So wurde sie zum Beispiel per Facebook von vielen Vorpommern angeschrieben. Die Menschen gratulierten ihr über das soziale Internet-Netzwerk. „Ein bisschen komisch fand ich das schon. Vor allem weil auch ganz fremde Leute dabei waren“, sagt Hanka. Aber so einer Schönheitskönigin vom Haff wollen die Menschen anscheinend gratulieren. 

Und gratulieren wollten den drei Erstplatzierten natürlich auch unsere Sponsoren. Schließlich haben sie den Wettbewerb aufmerksam verfolgt. Und wo könnte dafür ein besserer Ort sein als am Ueckermünder Strand. So fuhr Heiko Aßmann, vom gleichnamigen Eggesiner Opel-Autohaus, am Sonnabend prompt mit einem Flitzer im Seebad vor. Auf das Auto darf sich Haff-Girl Hanka freuen und auch auf eine Tankfüllung. Bis sie sich den Wagen für ein Wochenende holt, wird allerdings noch ein bisschen Zeit vergehen. Die Schülerin ist erst 17 Jahre alt. Den Führerschein hat sie zwar schon gemacht, aber sie möchte den Wagen auch ohne Aufpasser auf dem Beifahrersitz lenken.

Shoppingtour für die Siegerinnen

Mit dem Shoppen wird die Ferdinandshoferin aber sicher nicht so lange warten. Vielleicht stöbert sie bald zwischen den Klamotten im Ueckermünder Modehaus Rostoff. Ulf Roggow hat der Gewinnerin den hübsch eingepackten Gutschein am Sonnabend überreicht. Einen weiteren Gutschein gab´s von Manuel Weber vom gleichnamigen Ueckermünder Sporthaus für unser bezauberndes Haff-Girl. Und der Geschäftsmann setzte spontan noch einen drauf. Auch Luise und Ennie dürfen eine kleine Shopping-Tour, von ihm gesponsert, durch seinen Laden unternehmen. Und das war noch nicht alles. Die Geschenk-Tüten wurden noch voller. In jeder landetet ein Preisgeld, spendiert von der Sparkasse Uecker-Randow. Reich beschenkt, konnte Hanka einfach nur sagen: „Das fühlt sich an, als hätte ich heute Geburtstag.“

Hatten die drei Gewinnerinnen zwar nicht, aber dennoch haben sie sich die Präsente redlich verdient. Schließlich schlugen sie sich einfach grandios. Denn die Konkurrenz war in diesem Jahr groß. Haben doch insgesamt 16 Kandidatinnen an unserer großen Sommeraktion teilgenommen. So viele wie noch nie. Und die Aktion ist weit mehr als zehn Jahre alt. Ein ganzes Jahr lang wird Hanka nun die Haff-Girl-Krone tragen. Und eines, liebe Leser, können wir Ihnen versprechen, sie werden von der hübschen Ferdinandshoferin hin und wieder in unserer Zeitung lesen. Und vielleicht, denn das hat die 17-Jährige eigentlich vor, wird sie sogar ab und zu etwas für den Nordkurier schreiben. Sie dürfen also gespannt sein.