Während der Vernehmung gab der 23-Jährige zu, sowohl in der Ueckermünder Baars-Werft (Foto) als auch in der St&
Während der Vernehmung gab der 23-Jährige zu, sowohl in der Ueckermünder Baars-Werft (Foto) als auch in der Stöcker-Werft unberechtigt auf mehrere Boote gestiegen zu sein und dort diverse Gegenstände entwendet zu haben. NK-Archiv
Dieb stellt sich

Diebstähle aus Booten in Ueckermünde aufgeklärt

Diesen Dieb plagte so sehr das schlechte Gewissen, dass er sich der Polizei stellte – inklusive Diebesgut. Zuvor suchte er das Gespräch mit einigen betroffenen Bootsbesitzern.
Ueckermünde

Aufgrund seines schlechten Gewissens hat sich ein 23-jähriger Deutscher der Polizei in Ueckermünde gestellt. Dort gab er an, für mehrere Diebstähle aus Booten in zwei Werften der Stadt verantwortlich zu sein.

Mehr lesen: Einbrecher durchwühlen Boote und Yachten in Werft

Während der Vernehmung gab der 23-Jährige zu, im Zeitraum vom 12. bis 26. März sowohl in der Baars-Werft als auch in der Stöcker-Werft unberechtigt auf mehrere Boote gestiegen zu sein und dort diverse Gegenstände entwendet zu haben.

So entwendete der Mann laut Polizeiangaben Anfang März von einem Boot auf dem Gelände der Baars-Werft drei Automatikschwimmwesten, zwei Staubsauger, und ein Stand-Up-Paddelboard. Der Gesamtschaden betrug damals knapp 1300 Euro.

Des Weiteren gestand der Beschuldigte, dass er Mitte März von einer Segelyacht in der Baars-Werft einen Akkuschrauber und Kleinwerkzeug im Wert von rund 200 Euro mitgehen ließ.

Mehr lesen: 15.000 Euro teuren Bootsmotor gestohlen

Nur wenige Tage später stahl er von einer Segelyacht in der Stöcker-Werft ein Ladegerät mit drei Akkus, vier Stirnlampen, einen Winkelschleifer mit Akku und ein Kofferset – Diebesgut mit einem Gesamtwert von etwa 1800 Euro.

Seine letzte Tat hat der 23-Jährige nach eigenen Angaben dann Ende März begangen, bei der er von einem Segelboot auf dem Gelände der Stöcker-Werft unter anderem einen Beamer, einen Staubsauger und eine Videokamera gestohlen hatte. Der Schaden betrug in diesem Fall etwa 3000 Euro.

Als Grund für seine Taten gab der 23-Jährige an, dass er Langeweile hatte und die Gelegenheiten da waren. Jetzt aber bereue er seine Taten und vor allem die bestohlenen Bootsbesitzer hätten ihm leidgetan.

Mehr lesen: Durchsuchung bei mutmaßlichen Dieben in Greifswald

Aus diesem Grund hatte der Mann alle entwendeten Gegenstände an die Werften und Eigentümer zurückgegeben und nutzte auch die Möglichkeit sich bei einigen Bootsbesitzern persönlich zu entschuldigen, ehe er sich der Polizei stellte.

Die Kriminalpolizei in Ueckermünde konnte mit dem Geständnis des reumütigen Diebes nun insgesamt vier Diebstahlsfälle von Booten aufklären. In diesem Zusammenhang wird dennoch weiter geprüft, ob der geständige 23-Jährige auch für andere Diebstähle im Großraum Ueckermünde verantwortlich sein könnte.

zur Homepage