Ein ganz besonderes Datum

:

Diese Frau tanzt gleich auf zwei Hochzeiten

Allerliebst und völlig entspannt: das Brautpaar Julia und Dirk Linke nach dem anstrengenden Vormittag der Braut.
Allerliebst und völlig entspannt: das Brautpaar Julia und Dirk Linke nach dem anstrengenden Vormittag der Braut.
Katja Richter

Es war wohl mit das beliebteste Hochzeitsdatum des Jahres. Zahlreiche Paare wollten sich am 18.8.18 das Ja-Wort geben – so wie auch Julia Aßmann und Dirk Linke aus Eggesin. Die Braut hatte vorher jedoch noch einen anderen wichtigen Termin wahrzunehmen.

Wenn eine Braut an ihrem Hochzeitstag keine Zeit für Friseur und Kosmetik hat, dann muss es dafür einen ganz besonderen Grund geben. Wenn sie vor der geplanten Trauung auch noch einen anderen Termin mit viel Publikum wahrnimmt, dann muss dieser mehr als wichtig sein. „Das war er auch“, wie die Braut bekräftigte.

Als Julia Aßmann und ihr Verlobter Dirk Linke sich für ihren Hochzeitstag dieses ganz besondere Datum aussuchten, wusste die junge Lehrerin noch nicht, dass sie genau an diesem Tag auch ihre erste „Erste Klasse“ bekommen und einschulen wird. „Der Hochzeitstermin stand bereits fest und alles war geplant“, erzählt die Braut. Erst viel später erfuhr sie, dass sie an ihrer neuen Arbeitsstelle, nämlich an der Eggesiner Grundschule, auch eine erste Klasse bekommen und einschulen wird. Für die junge Lehrerin war dies trotz geplanter Hochzeit absolut kein Problem. „Ich wollte diesen so wichtigen Tag für meine Schüler auf keinen Fall verpassen und wirklich von Anfang an für sie da sein.“

Neuer Name für neue Schüler

Anstatt also in aller Ruhe die Haare zu stylen und die Vorfreude auf die Trauung zu genießen, schlüpfte die junge Frau am Morgen erst einmal in eine andere festlich Robe und begrüßte pünktlich um 9.30  Uhr ihre Schützlinge. 20 aufgeregte Mädchen und Jungen freuten sich, ihre Klassenlehrerin kennenzulernen, müssen ihren Namen jedoch ganz schnell wieder vergessen, wie Schulleiterin Christiane Blume den Abc-Schützen während der Feierstunde erklärte.

Nach der Einschulung und der ersten Unterrichtsstunde mit ihren Schülern hatte Julia Aßmann nicht mehr viel Zeit, um sich auf ihre so sehr herbeigesehnte Hochzeit vorzubereiten. Dennoch strahlte sie in den Armen ihres Bräutigams allerliebst und wunderschön und wird ab heute ihre Schüler nicht als Frau Aßmann, sondern als Frau Linke unterrichten.