CORONA-FÄLLE

Eine Schule und mehrere Kitas in der Haff-Region geschlossen

Weil die Zahl der positiv auf das Covid-19-Virus getesteten Personen auch in Schulen und Kitas unaufhörlich ansteigt, mussten einige Einrichtungen schließen.
Wegen der hohen Infektionszahlen sind eine Kita und mehrere Schulen in der Haff-Region geschlossen worden.
Wegen der hohen Infektionszahlen sind eine Kita und mehrere Schulen in der Haff-Region geschlossen worden. © photoguns - stock.adobe.com
Ueckermünde.

Die Corona-Situation in der Haff-Region spitzt sich zu. Eine ganze Reihe weiterer Einrichtungen sind betroffen, weil sich Beschäftigte, Schüler und Kinder mit dem Corona-Virus infiziert haben. Am Greifen-Gymnasium in Ueckermünde befinden sich nach Angaben des Landkreises am Donnerstagnachmittag 26 von insgesamt 36 Lehrern in Quarantäne. Außerdem sind 110 von 510 Schülern in Quarantäne. Betroffen sind die Klassen 9b, 10b sowie die gesamte Jahrgangsstufe 11. Die Konsequenz: Ab Freitag wird vom Landkreis per Allgemeinverfügung eine Schulschließung angeordnet. Die Quarantäne ist nach Angaben des Landkreises bis zum 8. November erforderlich.

Auch die Krippe ist betroffen

An der Kita „Haffring” in Ueckermünde sind zwei Personen positiv getestet worden.  Seit Montag befinden sich die betroffenen Kontaktpersonen in Quarantäne. Wann die Quarantäne endet, steht noch nicht fest. „Die Schließung der Kita wurde durch die Einrichtungsleiterin angeordnet”, teilte Kreissprecher Achim Froitzheim mit. Die Kreisverwaltung räumte am Donnerstagabend ein, sich in der Erklärung vertan zu haben. Die Kita Haffring bleibe weiterhin geöffnet.

Ebenfalls jeweils zwei Coronafälle gibt es an der Regionalen Schule „Ehm Welk” in Ueckermünde sowie an der Kita „Villa Kunterbunt” in Torgelow. „An der Kita waren zunächst nur der Hort und die Vorschulgruppe betroffen. In Hort und Vorschulgruppe sind 80 Kinder in Quarantäne. Nun ist auch die Krippe betroffen”, sagte Achim Froitzheim.

Mehr als 130 Kinder in der Kita „Stadtmitte” in Quarantäne

Schon in den vergangenen Tagen und Wochen waren Corona-Fälle an mehreren Einrichtungen in der Haff-Region bekannt geworden. Dazu gehörten Kita „Stadtmitte” in Ueckermünde, die Kleine Grundschule auf dem Lande in Leopoldshagen, die Haff-Grundschule in Ueckermünde, das Sonderpädagogische Förderzentrum in Eggesin sowie nach Nordkurier-Informationen auch die Regionale Schule Albert Einstein in Torgelow. In der Kita „Stadtmitte” sind mehr als 130 Kinder in Quarantäne, wie der Landkreis bereits am Mittwochabend informierte. Seit Donnerstag ist die Einrichtung geschlossen. Die Grundschule in Leopoldshagen sowie der Hort sind noch bis Freitag in Quarantäne. Die betroffenen Schüler der Haff-Grundschule müssen noch bis zum 4. November in Quarantäne bleiben. Auch eine Klasse und zwei Lehrer des Sonderpädagogischen Förderzentrums in Eggesin sind in Quarantäne. Eine offizielle Bestätigung seitens des Landkreises für das positive Testergebnis an der Regionalen Schule Albert Einstein steht nach wie vor aus.

JETZT NEU: CORONA-UPDATE PER MAIL

Der tägliche Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ueckermünde

zur Homepage