Tagelang funktionierte die Ampelschaltung an der Kreuzung Berndshofer Landstraße/Oststraße nicht.
Tagelang funktionierte die Ampelschaltung an der Kreuzung Berndshofer Landstraße/Oststraße nicht. Gabriel Kords
Tagelang funktionierte die Ampelschaltung an der Kreuzung Berndshofer Landstraße/Oststraße nicht.
Tagelang funktionierte die Ampelschaltung an der Kreuzung Berndshofer Landstraße/Oststraße nicht. Gabriel Kords
Trödelei

Es musste erst krachen, ehe die Ampel repariert wurde

Mit einer funktionstüchtigen Ampelschaltung hätte der Unfall in Ueckermünde vermutlich verhindert werden können.
Ueckermünde

Erst hatte es eine Woche lang gedauert – und nach einer Nordkurier-Anfrage ging es plötzlich ganz schnell. Die Ampelschaltung an der Kreuzung Berndshofer Landstraße/Oststraße in Ueckermünde funktionierte knapp eine Woche lang nicht und sorgte so für einige gefährliche Situationen im Straßenverkehr. Wegen der Sperrung der Belliner Straße gibt es nämlich sowohl in der Berndshofer Landstraße als auch in der Oststraße ein erhöhtes Verkehrsaufkommen.

Die kaputte Ampelschaltung trug da nicht gerade zur Beruhigung der Situation bei. Erst nach einer Nordkurier-Anfrage am Dienstag reagierte der Landkreis: „Die Sicherung an der elektrischen Anlage der Ampel wurde gewechselt. Sie funktioniert wieder“, teilte der Landkreis am selben Tag mit. Wieso das nicht eher möglich war, blieb unbeantwortet.

Ampel-Ausfall führte zu Unfall mit einer Verletzten

Für eine 50-jährige Autofahrerin kam die Reparatur jedoch zu spät. Laut Polizei missachtete die Ford-Fahrerin am Montag gegen 7.05 Uhr aus der Oststraße kommend die Vorfahrt einer 83-jährigen Kia-Fahrerin, die die Berndshofer Landstraße befuhr.

Während die 83-Jährige unverletzt blieb, wurde die 50-jährige Unfallverursacherin leicht verletzt, teilte Polizeisprecher Andrej Krosse mit, der den Sachschaden auf circa 3000 Euro schätzte. Ein Schaden, den es mit einer funktionierenden Ampel wohl nicht gegeben hätte.

zur Homepage