Auch im Wahlokal im Feuerwehrgerätehaus im Ueckermündes Ortsteil Bellin herrschte gegen 11 Uhr reger Andrang. Auf dem Weg zu den Wahlkabinen bildete sich eine Schlange.
Auch im Wahlokal im Feuerwehrgerätehaus im Ueckermündes Ortsteil Bellin herrschte gegen 11 Uhr reger Andrang. Auf dem Weg zu den Wahlkabinen bildete sich eine Schlange.
Ueckermünde

Europawahl: 33 Prozent Wahlbeteiligung in Eggesin

Bei der Europawahl lag die Wahlbeteiligung in der Haff-Region um 14 Uhr unterschiedlich hoch: 33 Prozent in Eggesin und Umgebung, 24,8 Prozent in Ueckermünde.
Ueckermünde

Bei den vergangenen Kommunalwahlen 2014 hatte die Wahlbeteiligung im Landkreis Vorpommern-Greifswald nach der Auszählung bei 47,7 Prozent gelegen. Wie hoch sie heute um 14 Uhr lag, kann durch Wahlbeteiligungszahlen an der Europawahl, die von den Wahlleitern weitergemeldet werden müssen, gut eingeschätzt werden.

Schlusslicht Ueckermünde – vorerst

In der Haff-Region gibt es da ganz unterschiedliche Zahlen. In der Stadt Eggesin und den elf Gemeiden im Amtsbereich lag die Wahlbeteiligung vier Stunden vor Schließung der Wahllokale bei 33 Prozent (8913 Stimmberechtigte). Im Amtsbereich Torgelow-Ferdinandshof gingen bis 14 Uhr 3055 der 11630 Europawahl-Wahlberechtigten an die Wahlurnen. Damit lag dort das Ergebnis bei 26,6 Prozent. Schlusslicht bei den Zwischenzahlen ist die Stadt Ueckermünde, in der 24,8 Prozent der 7581 Stimmberechtigten ihre Wahlzettel bis 14 Uhr ausfüllten.

„Wir hatten in unseren zehn Wahllokalen guten Besuch mit Schlangenbildung. Es lässt sich nur schwer sagen, ob mehr los war, als früher. Wegen der Größe der Wahlzettel brauchen die Bürger mehr Zeit beim Ankreuzen und in den Umschlag legen”, erläutert Ueckermündes Stadtsprecher Sven Behnke. Die Zahl der Wahlberechtigten für Kommunwahl und Europawahl unterscheiden sich. In Europa darf erst ab dem Alter von 18 Jahren abgestimmt werden. Bei den Kommunalwahlen dürfen bereits 16-Jährige mitmachen.

zur Homepage